Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Strategie / Methoden

Methoden

Welcher Mittel bedient sich die FAU Berlin?

Den Hebel an der richtigen Stelle ansetzen

Um unsere Interessen wahrzunehmen, bedienen wir uns der direkten Aktion. Dieser Ansatz bedeutet, die Macht, die in unserer Arbeits- und Kaufkraft gründet, selbstorganisiert und unmittelbar auszuüben – von der kollektiven Drohung bis zum Streik oder Boykott. Über die Gewerkschaft lässt sich diese Macht verstetigen und die direkte Aktion zu ihrem Ende führen: die demokratische Reorganisation der Produktionsmittel und der Güterverteilung.

Eine authentische Ausdrucksweise

Direkten Aktionen wohnt somit ein Doppelcharakter inne. Sie dienen einerseits der Verteidigung und Verbesserung sozialer Bedingungen. Andererseits weisen sie die solidarischen Schemen einer neuen Gesellschaft voraus. Die syndikalistische Ausdrucksweise ist dabei ein Mittel, das nicht nur in rein ökonomischen Belangen, sondern auch auf anderen sozialen Feldern (Wohnen, Ökologie, Anti-Militarismus usw.) zum Einsatz kommen kann.

Das Ökonomische ist politisch

In diesem Sinne verfolgt die FAU Berlin eine sozialrevolutionäre Strategie. Wir zielen also auf eine Umwälzung der gesellschaftlichen Verhältnisse „von unten“ ab. Schließlich sind die Machtverhältnisse durch die Arbeits- und Sozialbeziehungen bestimmt. In diese Sphäre wollen wir prinzipiell direkt eingreifen, ohne Umweg über den Staat, auch wenn indirekte Methoden (Proteste, Gerichtsverfahren usw.) zuweilen taktisch sinnvoll sein können.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz: Immer am 1. Freitag im Monat, 18–19.00 Uhr. Beratung zu sexualisierter Diskriminierung/Gewalt am Arbeitsplatz & beim Jobcenter. Nur nach vorheriger Anmeldung unter .
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Nur nach vorheriger Anmeldung an .
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende