Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Kämpfe / Heinrich-Böll-Stiftung

Heinrich-Böll-Stiftung

Gegen prekäre Beschäftigung in der grünen Heinrich-Böll-Stiftung

Ich bin gegen prekäre Arbeit in der grünen Heinrich-Böll-Stiftung – und Du?Dasselbe in Grün? Auch bei der „grünen Ideenagentur“ Heinrich-Böll-Stiftung hält man offensichtlich Prekarisierung von Arbeitsverhältnissen für eine gute Idee – und das ausgerechnet, als die Grünen gegen Lohndumping und für Mindestlöhne eintreten. Nachdem sich Betroffene in der FAU organisierten und und sich im Betrieb für Verbesserungen einsetzten,  konnten sie feste Anstellungen vor dem Arbeitsgericht durchsetzen. Trotzdem werden sie weiter anders behandelt, als das restliche Personal, insbesondere werden geltende Betriebsvereinbarungen nicht eingehalten. Auch wurden der Gewerkschaftsarbeit besonders verdächtigte Kollegen in eine Außenstelle versetzt.

 

Alle Meldungen

Dasselbe in Grün: Böll-Stiftung hält an prekären Arbeitsverhältnissen fest

(18.06.2013)

Die FAU Berlin informiert MitarbeiterInnen und BesucherInnen der Heinrich-Böll-Stiftung über die prekären Arbeitsverhältnisse im Betrieb. Trotz vieler… » Weiterlesen

Mehr…

Prekäre Arbeit gibt’s auch in Grün

(30.05.2013)
Prekäre Arbeit gibt’s auch in Grün

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist die parteinahe Stiftung von Bündnis 90/Die Grünen und orientiert sich nach eigenen Angaben an dem Grundwert Gerechtigkeit.… » Weiterlesen

Mehr…

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offenes FAU-Lokal: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
MieterInnenberatung: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende