Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Text

Text

Statische Texte
Mitgliedsantrag.pdf
Mitgliedsantrag FAU Berlin zum Ausdrucken und Einsenden
Newsletter
Auf dem Laufenden bleiben: Newsletter der FAU Berlin
Tarifpolitische Richtlinien
Anhang zur Satzung des Allgemeinen Syndikats Berlin
Satzung des Allgemeinen Syndikats Berlin
Eines der Basisdokumente unserer Gewerkschaftsarbeit
Flyer Solikundgebung CNT Zamora 15.04.2013
Flyer Solikundgebung CNT Zamora 15.04.2013
FAUB_Membership_Form.pdf
FAU Berlin Membership Form in English
1. Mai Flugblatt zu Riva in Taranto
Flugblatt der FAU Berlin zum 1. Mai 2013
Flugblatt FAU Berlin am 1. Mai 2013
Der Flyer für MinijobberInnen bei Party Rent Berlin vom 7.6.13
Flugblatt zur Solikundgebung am 18.6.13 (IAA-Erwerbslosenwoche))
Flugblatt zur Solikundgebung am 18.6.13 vor dem Polnischen Institut in Berlin (IAA-Erwerbslosenwoche))
Böll-Stiftung - Offener Brief Betriebsversammlung
Flyer CNT-Soli Alstom 24.06.2013
Flyer der CNT-Soli-Kundgebung bei Alstom-Zentrale in der Friedrichstraße in Berlin am 24.06.2013
Flyer Gründungsveranstaltung Sektion Hartz-IV-Komplex 06.07.13
Flyer Gründungsveranstaltung Sektion Hartz-IV-Komplex 06.07.13 (Bildschirmversion)
Kundgebungsflyer: Gegen Prekäre Arbeitsbedingungen in der Böll-Stiftung – Leiharbeit abschaffen!
Redebeitrag Kundgebung "Gegen Prekäre Arbeitsbedingungen in der Böll-Stiftung – Leiharbeit abschaffen!"
Pressemitteilung der FAU Berlin 2013-08-05
Pressemitteilung zur bundesweiten Aktionswoche gegen prekäre Beschäftigung in der Böll-Stiftung
Flyer Aktionswoche gegen prekäre Beschäftigung bei der Böll-Stiftung
Postkarte: "Rote Karte für die Grünen!"
Brief an die Kolleginnen und Kollegen des Hennigsdorfer Stahlwerks
Zeitungsartikel zur Veranstaltung "Das System Ilva" in Hennigsdorf
Expertise: Prekäre Arbeit in der Böllstiftung
VA-Flyer 31.01.14 H4K (PDF)
Veranstaltung: Von der Mitmachfalle bis zur Verdrängung
Sexismus am Arbeitsplatz
Situationen, in denen wir uns ungerecht und herablassend behandelt fühlen, benachteiligt oder ausgeschlossen werden, haben wir alle schon erlebt. Geschieht dies aufgrund unseres Geschlechtes oder der sexuellen Orientierung, spricht man von sexueller Diskriminierung. Gerade am Arbeitsplatz wird dazu oft geschwiegen, aus Angst schlecht aufzufallen oder aus Scham. Dabei hat jede zweite Frau bereits derartige Erfahrungen am Arbeitsplatz gemacht, wie aus einem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hervorgeht. Tu etwas dagegen. Organisier dich!
invitationeventgenderflyerONLINE.pdf
VA-Flyer 14.03.14 H4K (PDF)
VA-Flyer "Kritik an der Sanktionspraxis" am 14.03.2014
Flugblatt Soli Santander Aktionstag 6.3.14
VA-Flyer Veranstaltung am 18.04.2014 Gesund, krank oder erwerbsunfähig? A5 (PDF)
Erster Mai 2014 Flugblatt auf Deutsch
Download des Konzeptes „Union Coop – Gewerkschaftlicher Kollektivbetrieb“
Download des Konzeptes „Union Coop – Gewerkschaftlicher Kollektivbetrieb“
Mall of Shame
Konflikt om obetalda löner till byggarbetare från "Mall of Berlin"
Mall of Shame
El conflicto por el impago de salarios de trabajadores de la construcción del " Mall of Berlin"
Mall of Shame
Conflict peste neplata salariilor pentru muncitorii din construcții ale " Mall of Berlin "
[Mall of Shame] Einstweilige Verfügung
Einstweilige Verfügung gegen die FAU Berlin, erwirkt durch Andreas Fettchenhauer vorm Landgericht Berlin.
Mall of Shame | Die Chronik
Die Chronik zum Lohnkampf an der Mall of Berlin
Mall of Shame
Le conflit pour obtenir les salaires arriérés des ouvriers du bâtiment roumains
Mall of Shame
Ο εργατικός αγώνας για τους απλήρωτους μισθούς των οικοδόμων του εμπορικού κέντρου Mall of Berlin
Soliparty Schwedische Schule
4. Haziran: Herkes sokağa! Işverenlerin hesap verme zamani geldi!
Öz yönetim sendikamız FAU Berlin (Özgür Işçiler Sendikası) ile, mücadelelerimizi kısa zaman içerisinde kazanıyoruz. Işverenlerin ihlalleri çoğu zaman o kadar açık oluyor ki, isteklerimizi yerine getirmek için çok fazla dış gösterisi gerekmiyor. Ama bir çok zor ücret mücadelesi içinde bulunuyoruz! Sekiz Romanyalı arkadaşımız, „Mall of Berlin" tüketim alanında korkunç bir sömürüye uğradıktan ve iki sene süren bir mücadele sonuçunda, hala maaş alamamıştır! Bunun sorumluları, taşeronların arkasında saklanıp, bizleri uzun süren mahkeme davaları ile sindirmeye çalışıyorlar.
Am 4. Juni: Auf die Strasse! Damit die Bosse endlich zahlen!
Mit unserer Basisgewerkschaft, der Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU) Berlin, gewinnen wir unsere Arbeitskonflikte oft nach kurzer Zeit. Schließlich sind die Verstöße der Bosse meist jenseits von Gut und Böse, weshalb oft schon ein kleineres Säbelrasseln zur Einsicht und Erfüllung unserer Forderungen führt. Doch derzeit stecken wir in mehreren zähen Lohnkämpfen! So haben unsere acht rumänischen Kollegen, die beim Bau des Konsumtempels „Mall of Berlin“ perfide ausgebeutet wurden, nach über zwei Jahren Kampf noch immer keinen Lohn gesehen! Die Verantwortlichen verstecken sich hinter einer Kette von Subunternehmen und versuchen uns mit langwierigen Gerichtsprozessen zum Aufgeben zu bringen.
4 Juni Demo-Aufruf arabisch
El 4 de junio: ¡Tomamos las calles! ¡Hagamos pagar a los jefes!
Siempre que FAU – Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (Sindicato de las trabajadoras y los trabajadores libres) – Berlín tomamos parte en conflictos laborales, tratamos de ser resolutivos de la manera rápida. Las malas praxis de los jefes acostumbran a ir más allá del bien y del mal, por eso estas pequeñas acciones pueden llevarlos a concesiones a su favor. Ahora mismo, sin embargo, estamos involucrados en numerosos conflictos salariales: en uno de ellos, ¡ocho de nuestros colegas rumanos fueron explotados en la construcción del “Mall of Berlín” y, después de dos años de conflicto, aún no han recibido ningún pago! Los responsables se esconden detrás de una cadena de sub-contratas tratando de desmoralizarnos con largos pleitos.
الي الشارع! كي يدفعو اصحاب العمل!
من خلال نقابتنا اللاسلطوية - اتحاد العمال/العاملات الأحرار/الحرائر في برلين- غالباً ما نربح صراعات العمل بعد فترة قصيرة. حتماً ما تلائم انتهاكات أصحاب العمل مفاهيم الخير والشر علي الجانب الآخر لذلك دقات قليلة علي طبول الحرب تؤدي الي تدارك وتحقيق مطالبنا. الا أننا في الوقت الحالي منغرقين/منغرقات في العديد والعديد من نضالات الأجور! حيث بعد عامين من النضال لم يحصل ٨ زملاء رومانيين بعد علي رواتبهم والذين تم استغلالهم بمنتهي الخسة أثناء بناء معبد الاستهلاك (متجر) "مول اوف برلين" (Mall of Berlin)! المسئولون يختبئون خلف سلسلة من الشركات الصغري ويحاولوا جاهدين ان يجبرونا علي الاستسلام بادراجنا في قضايا مرهقة أمام المحاكم.
Wezwanie FAU Berlin do udziału w demonstracji w dniu 4.06.: Wolność związkowa zamiast sądownictwa klasowego!
Coraz częściej, odnośnie prowadzonych przez nas sporów związkowych, jesteśmy sądownie pozywani o nagłaśnianie spraw związanych z niewypłaconym wynagrodzeniem, naruszeniem innych podstawowych praw pracowniczych itp. Dlatego też w dniu 4 czerwca chcemy wyjść na ulice, by pokazać, że nie damy się zastraszyć. Dołącz do nas i wesprzyj nas, by dać temu wyraz! 4. czerwca 2016 - 14:00 Hackescher Markt – Berlin
La FAU Berlin appelle à la manifestation contre la répression anti-syndicale
Le syndicat de base „ Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union „ (FAU) Berlin est de plus en plus attaqué en justice par des procédures visant l’interdiction de la dénonciation publique de fraudes sur salaire ou du non-respect des dispositions élémentaires du droit du travail. Par sa manifestation dans le centre de Berlin, la FAU Berlin revendique aujourd’hui le respect de la liberté syndicale, le payement des salaires dus et l’arrêt immédiat des attaques contre les syndicats-frères CNT (Espagne) et CNT (France). Manifestation « Liberté syndicale contre Justice de classe », Samedi 4 juin 2016, 14:00, Hackescher Markt.
CNT-Solidaritätsadresse 2016
Es wird zum tragischen Ritual der Solidaritätsadressen, dass ihnen eine lange Aufzählung der Angriffe vorangeht, welche die Unternehmerschaft und der Staat mittels seiner Polizei und Tribunale gegen die Arbeiterkämpfe führen.
Grußwort aktion./.arbeitsunrecht
Grußwort von Jessica Reisner, aktion./.arbeitsunrecht | büro köln an die Demo für Gewerkschaftsfreiheit, 4. Juni 2016 in Berlin
Kommuniqé der CNT Barcelona
Die Hexenjagd geht weiter: Ermittlungen gegen die CNT-IAA Barcelona wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung
Labour rights in German for English speakers
The FAU Berlin's foreign workers' section has produced a leaflet which provides the basics about German labour laws. This is the English version.
Distanzierung und Stellungnahme: Veranstaltungsankündigung in der taz vom 30.3.2017
Im «Bewegungsmelder» der «tageszeitung» vom 30.3.2017 wurde die Veranstaltung «Antisemitismusdebatte in der US-Linken nach dem 9/11» am 31.3. im FAU-Lokal angekündigt. Hiermit distanziert sich die FAU Berlin ausdrücklich von dem Ankündigungstext des Journalisten Jörg Sundermeier, der von Menschen mit antisemitischen Einstellungmustern als «Araberfreund*innen» spricht.
Tarifrichtlinien_EN.pdf
Konfliktchronologie SO36
Im Dezember 2016 wendeten sich FAU-Mitglieder, welche im SO36 arbeiteten, an die FAU Berlin. Der Konflikt einer unabhängigen Betriebsgruppe mit der SO36-Geschäftsführung war in Kündigungen für die Mitarbeiter*innen geendet. Wir dokumentieren die Entwicklung.
ProstSchG-DE-2018-02
Information der FAU Berlin zur Anmeldung für Sexarbeit
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende