Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Termine / Schulprivatisierung – Nein Danke!

Schulprivatisierung – Nein Danke!

Wann: 08.06.2018 19:00 Wo: FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, Berlin-Gesundbrunnen
Kategorie:
Im Rahmen der Schulbauoffensive sollen einige Berliner Schulgrundstücke und -gebäude für 20-30 Jahre an die HoWoGe GmbH übertragen werden. Die Volksinitiative „unsere Schulen“ wird sich vorstellen und mit euch diskutieren, warum die Privatisierung der Berliner Schulen verhindert werden muss.

Termindetails

Wann

08.06.2018
von 19:00 bis 21:00

Wo

FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, Berlin-Gesundbrunnen

Termin übernehmen

Der Berliner Senat plant derzeit, den Neubau von Schulen und einen Teil der Schulsanierungen an die HoWoGe GmbH aus zu gliedern, der im Gegenzug für 20-30 Jahre die entsprechenden Schulgrundstücke und -gebäude übertragen werden. Die Bezirke müssten sie zurückmieten. Offiziell begründet wird diese Privatisierung mit der Schuldenbremse. Die Stadt Berlin und deren Bewohner*innen können nur verlieren, wenn öffentliche Einrichtungen in private Hände wandern.
Die Volksinitiative „unsere Schulen“ wird sich vorstellen und mit euch diskutieren, warum die Privatisierung der Berliner Schulen verhindert werden muss und wie dies gelingen kann.

 

Nähere Infos findest du hier: https://www.gemeingut.org/unsereschule-aktion

Zur den Unterschriftenlisten geht es hier: http://gemeingut.org/liste

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende