Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Termine / Organize! Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

Organize! Gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung!

Wann: 30.04.2016 16:30

antikapitalistische Demonstration
30.04.2016 | 16:30 Uhr | U-Bhf Osloer Straße | Berlin – Wedding

Unser Aufruf zur Demo von Hände weg vom Wedding.
Im Wedding, vom Wedding, fürn Wedding.

Termindetails

Wann

30.04.2016
von 16:30 bis 19:30

Termin übernehmen

 

United Neighbours - Organize!

Yeah! Die FAU kommt im Wedding an. Nach unserem Umzug freuen wir uns wie Bolle über die vielen sympathischen Nachbar*innen im Kiez. Dazu gehören auch „Hände weg vom Wedding“. Diese rufen alljährlich zur Demo „United Neighbours – Organize!“ am Vorabend zum 1. Mai auf. Ihren mehrsprachigen Aufruf zur Demo feiern wir – und deshalb mischen wir gerne mit. Organisiert euch und seid dabei!

Wie, was, „Organize“?!

Die Demo ist eine Kiezdemo. Es werden einerseits klare An- und Absagen an Staat und Kapital, andererseits wird eine Einladung an die Nachbarschaft durch die Straßen schallen. Eine Einladung zu Widerstand und Selbstverwaltung, zu gemeinsam geführten Kämpfen und Kreativität von unten. Dabei wird solidarisch angeknüpft an die alltäglichen Kämpfe der Arbeiter*innen, Mieter*innen, Geflüchteten, Familien, Arbeitslosen, Wohnungslosen und Jugendlichen im Kiez. Und das unbeeindruckt vom Willen der Herrschenden. Die wollen die Armen in der Gesellschaft spalten, vereinzeln und gegeneinander ausspielen. Nicht mit uns!

 

Organize!

Die derzeitige Situation wurde von Menschen gemacht und kann auch von Menschen verändert werden“ heißt es im Aufruf zur Demo. Das gilt auch für die heutige Arbeitswelt. Deshalb nehmen Mitglieder der FAU Probleme am Arbeitsplatz lieber kämpferisch und solidarisch selbst in die Hand als dies Gewerkschaftsfunktionär*innen zu überlassen. Und sie erfahren dafür immer wieder Repression: „Einstweilige Verfügungen“ sollen die kämpferische Basisgewerkschaft in Arbeitskämpfen bei Strafe mundtot machen. Aktuell geschieht das im Arbeitskampf gegen ein Restaurant am Hackeschen Markt, zuletzt galt eine solche Repressalie dem Kampf gegen die Subunternehmerkette der „Mall of Shame“. Deshalb tragen wir zur Demo bei: Organize! Gewerkschaftsfreiheit verteidigen!

 

Organisiert eure Häuser, Straßen, Kieze!

Organisiert euch am Arbeitsplatz, in Schulen und Unis!

Kollektive Selbstverwaltung statt Vereinzelung und Hierarchien!

Selbstbestimmtes Leben statt Stress mit Jobcenter und Ausländerbehörde!

Menschenwürdige Arbeit statt Prekarität und Ausbeutung!

Selbstgestalteter Lebensraum statt Stadtentwicklung von oben!

Bezahlbarer Wohnraum statt Leerstand und Ferienwohnungen!

Recht auf Wohnen statt Lagerunterbringungen und Zwangsräumungen!

Soziale Zentren und Jugendclubs statt Luxusprojekte!

Friedliches Miteinander statt Polizeigewalt und Überwachung!

Emanzipierte Kieze statt Gefahrengebiete!

Eine soziale Stadt für alle statt Profite für wenige!

 

Bis dann im Wedding!

Eure FAU Berlin.

 

30.04.2016 | 16:30 Uhr | U-Bhf Osloer Straße | Berlin – Wedding

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz: Immer am 1. Freitag im Monat, 18–19.00 Uhr. Beratung zu sexualisierter Diskriminierung/Gewalt am Arbeitsplatz & beim Jobcenter. Nur nach vorheriger Anmeldung unter faub-kontakt@fau.org.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Nur nach vorheriger Anmeldung an .
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende