Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Termine / Die Antisemitismusdebatte in der US-Linken nach 9/11

Die Antisemitismusdebatte in der US-Linken nach 9/11

Wann: 31.03.2017 19:00 Wo: FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin (S Bornholmer Str. & S/U Gesundbrunnen)
Kategorie:
Buchvorstellung und Diskussion mit der Sozialwissenschaftlerin Sina Arnold

Termindetails

Wann

31.03.2017
von 19:00 bis 21:00

Wo

FAU-Gewerkschaftslokal, Grüntaler Straße 24, 13357 Berlin (S Bornholmer Str. & S/U Gesundbrunnen)

Termin übernehmen

Wann wird Israelkritik zu Antisemitismus? Und warum ist eine Kapitalismuskritik, die  hauptsächlich gegen „gierige Bankiers“ agiert, anschlussfähig für antisemitische Muster? Über diese und ähnliche Fragen haben sich viele außerparlamentarische Linke heftig gestritten. Auch in der FAU widmet sich eine Arbeitsgruppe solchen Fragen.

Sina Arnold wird ihre kürzlich veröffentlichte Studie über die „Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11“ im FAU-Lokal vorstellen. Die Studie wurde unter dem Titel „Das unsichtbare Vorurteil" im Verlag „Hamburger Edition Anführungszeichen oben" veröffentlicht. Dort geht Arnold auf die Antisemitismusdebatten in den unterschiedlichen Spektren der US-Linken ein und benennt die theoretischen Prämissen hinter den skizzierten Positionen. Die Diskussion um die Israelboykottbewegung und andere transnationale Kampagnen, die auch von Organisationen unterstützt werden, die der FAU nahestehen, werden sicherlich für eine lebhafte Diskussion sorgen.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz: Immer am 1. Freitag im Monat, 18–19.00 Uhr. Beratung zu sexualisierter Diskriminierung/Gewalt am Arbeitsplatz & beim Jobcenter. Nur nach vorheriger Anmeldung unter .
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Nur nach vorheriger Anmeldung an .
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende