Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Strukturen / Sektion Kultur und Medien

Sektion Kultur und Medien

Branchenorganisation der FAU Berlin für Beschäftigte und Solo-Selbstständige in Verlagswesen, Bühne, Kunst, Film und Medien.

Kontaktinfos der Sektion

Mail: faub-medien(a)fau.org

Treffen: Jeden 4. Montag im FAU Gewerkschaftslokal. Nächster Termin: 26. November 2018 um 19:30 Uhr.

Berlin ist angesagt! Für Unternehmen der Kultur- und Medienbranche ist die Stadt ein attraktiver Standort, nicht zuletzt wegen einer lebendigen Kunst-, Musik- und Theaterszene. Hier finden die Firmen und Veranstalter ArbeiterInnen aus einen Pool kreativer und internationaler Arbeitskräfte. Die Wirtschaft der Hauptstadt beruht, in Verbindung mit dem Tourismus, wesentlich auf der sogenannten Kreativindustrie.

Die Arbeitsbedingungen sind oftmals erbärmlich. Laut der jüngsten Zahlen der Künstlersozialkasse liegt das durchschnittliche Jahreseinkommen der Versicherten bei schockierenden 16 495 Euro. Am wenigstens verdienen KünstlerInnen (16 100 Euro) und MusikerInnen (13 675 Euro). Seit Jahren stagnieren die Honorare und Löhne, prekäre Freiberuflichkeit wird zur Regel – wenn die Unternehmen nicht ohnehin verlangen, dass wir uns für die Kunst aufopfern und nach Lohn gar nicht erst fragen. Dabei sind viele der Unternehmen, die mit unbezahlten oder schlecht bezahlten PraktikantInnen und WerkstudentInnen die Löhne drücken, hochprofitabel.

Was sind Kultur- und MedienarbeiterInnen?

Wir sind derjenigen, die der Medien- und Kulturbranche
den Content liefern und den Laden am Laufen halten. Ohne uns findet kein Filmdreh und keine Opernaufführung statt. Ohne uns bleibt der Bildschirm grau und das Radio stumm.

Wir sind JournalistInnen, KünstlerInnen und MusikerInnen, BühnenarbeiterInnen und TontechnikerInnen. Wir organisieren uns nicht berufsständisch, sondern als Industriegewerkschaft der Kultur- und Medienbranche. Mit öffentlichen Veranstaltungen und regelmäßigen Treffen wollen wir die Isolation als Solo-Selbständige überwinden und über den Tellerrand des jeweils eigenen Gewerks blicken. Als Sektion der FAU Berlin stehen wir Beschäftigten aus dem Literaturbetrieb, der Film- und Werbewirtschaft sowie KünstlerInnen und MusikerInnen offen. Wenn du in einem dieser Bereiche tätig bist, bist du bei uns richtig, auch wenn du gerade nicht erwerbstätig oder gerade «zwischen zwei Projekten» bist!

 

 

Alle Meldungen aus diesem Bereich

Landgericht Berlin gibt Journalistin und Historikerin im Honorarkonflikt mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung recht

(19.08.2018)
Landgericht Berlin gibt Journalistin und Historikerin im Honorarkonflikt mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung recht

Die Journalistin Gaby Weber konnte im Mai gegen die Rosa-Luxemburg-Stiftung ihre Honoraransprüche für eine Recherchearbeit in Höhe von 3050,- € durchsetzen.… » Weiterlesen

Mehr…

Neugründung der Sektion Kultur und Medien der FAU Berlin

(09.12.2017)
Neugründung der Sektion Kultur und Medien der FAU Berlin

+++ Die Sektion Kultur und Medien der FAU Berlin gründet sich neu als Branchenorganisation für Beschäftigte in Verlagswesen, Bühne, Kunst, Film und… » Weiterlesen

Mehr…

Solidaritätserklärung der Mediensektion der FAU Berlin anlässlich des Verbots von linksunten.indymedia

(03.09.2017)
Solidaritätserklärung der Mediensektion der FAU Berlin anlässlich des Verbots von linksunten.indymedia

Am vergangenen Wochenende wurde die Online-Plattform linksunten.indymedia durch Bundesinnenminister De Maizière verboten und abgeschaltet. Die Betreiber… » Weiterlesen

Mehr…

Solidarität: #freedeniz

(23.02.2017)
Solidarität: #freedeniz

Die Mediensektion der FAU Berlin erklärt sich solidarisch mit dem verhafteten Journalisten Deniz Yücel, der für einige Mitglieder ein direkter Kollege… » Weiterlesen

Mehr…

Berufung gegen absurdes Urteil: Journalistin kämpft weiter gegen Auftraggeber der Rosa-Luxemburg-Stiftung

(10.11.2016)
Berufung gegen absurdes Urteil: Journalistin kämpft weiter gegen Auftraggeber der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Richter weist Honorarklage einer freien Journalistin mit der Begründung zurück, es habe keinen schriftlichen Vertrag gegeben. Hätte ein solches Urteil… » Weiterlesen

Mehr…

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende