Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Strukturen / Sektion Medien

Sektion Medien

Untergliederung der Beschäftigten und Soloselbstständigen aus der Medienbranche

Kontaktinfos der Sektion

Mail: faub-medien(a)fau.org

Die Verlags- und Medienbranche ist im Umbruch. Auflagen und -einnahmen sinken fast ebenso schnell wie die Löhne, Buchumlaufzeiten werden kürzer. Die Redaktionen werden immer kleiner, Verlage bauen Personal ab, Festanstellungen werden zur Rarität. Darunter leidet nicht nur die Qualität, sondern in erster Linie die Beschäftigten. Wir haben immer weniger Planungssicherheit, kaum soziale Absicherung und eine schlechte Verhandlungsposition gegenüber den AuftraggeberInnen. Im Zuge der Digitalisierung geraten viele Medienbetriebe unter Druck. Der ohnehin hohe Anteil von FreiberuflerInnen nimmt weiter zu, und das zersetzt kollektive Bindungen und Standards: Immer mehr MedienarbeiterInnen müssen sich als isolierte TagelöhnerInnen durchwurschteln.

Wir haben da eine Idee

Für Gewerkschaften ist Freiberuflichkeit eine besondere Herausforderung. Durch die Vereinzelung an den „virtuellen Arbeitsplätzen“ werden kollektive Prozesse erschwert. Wir brauchen einen gewerkschaftlichen Ansatz, der Freelancer und Festangestellte zusammenbringt. Wir müssen Methoden entwickeln, mit denen rechtlose MedienarbeiterInnen geschützt werden und die Position von uns allen gestärkt wird. Unsere Arbeitsbedingungen und Löhne verbessern können wir nur mit einem berufsübergreifenden Syndikat der Medienbranche, in dem sich JournalistInnen, FotografInnen, ÜbersetzerInnen, IllustratorInnen, TechnikerInnen, Büro- oder Reinigungskräfte, Vertriebspersonal usw. gemeinsam organisieren.

Wer kann sich angesprochen fühlen?

Die Sektion wendet sich an alle Beschäftigten und Freelancer im Medienbereich. Dazu zählen wir das Presse- und Verlagswesen einschließlich seiner Vertriebsstrukturen, den Rundfunk, Webpublikationen und Social Media sowie den Werbe- und PR-Bereich. Wenn du in oder für diese Branche arbeitest, bist du bei uns richtig. Sei es als JournalistIn, RedakteurIn, AutorIn, ÜbersetzerIn, LektorIn, LayouterIn, FotografIn oder IllustratorIn. Sei es als AdministratorIn, TechnikerIn, Büro- oder Reinigungskraft, VertriebsassistentIn, VertreterIn, ZeitschriftenverkäuferIn, BuchhändlerIn, WerbetexterIn oder BloggerIn. Auch als derzeit erwerblose/r MedienarbeiterIn bist du bei uns willkommen.

Alle Meldungen aus diesem Bereich

Solidarität: #freedeniz

(23.02.2017)
Solidarität: #freedeniz

Die Mediensektion der FAU Berlin erklärt sich solidarisch mit dem verhafteten Journalisten Deniz Yücel, der für einige Mitglieder ein direkter Kollege… » Weiterlesen

Mehr…

Berufung gegen absurdes Urteil: Journalistin kämpft weiter gegen Auftraggeber der Rosa-Luxemburg-Stiftung

(10.11.2016)
Berufung gegen absurdes Urteil: Journalistin kämpft weiter gegen Auftraggeber der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Richter weist Honorarklage einer freien Journalistin mit der Begründung zurück, es habe keinen schriftlichen Vertrag gegeben. Hätte ein solches Urteil… » Weiterlesen

Mehr…

„Da sind Sie überrascht, was?!“ FAU Berlin erwirkt Honorarnachzahlung von der Crowdworking-Plattform Greatcontent

(12.08.2016)
„Da sind Sie überrascht, was?!“ FAU Berlin erwirkt Honorarnachzahlung von der Crowdworking-Plattform Greatcontent

„Lieben Sie auch den Fluss eines großartig geschriebenen Textes? Macht es Ihnen Spaß, den Prozess der Erstellung kreativen Contents zu begleiten und… » Weiterlesen

Mehr…

Broschüre: "Ich will mein Geld!" - Tipps und Tricks, um Honorare einzutreiben

(10.07.2016)
Broschüre: "Ich will mein Geld!" - Tipps und Tricks, um Honorare einzutreiben

Immer mehr Lohnabhängige müssen ihre Arbeitsleistung in Rechnung stellen, auch außerhalb der klassischen "freien Berufe" – und oft genug müssen sie… » Weiterlesen

Mehr…

"Ich will mein Geld!" - Ein Ratgeber für alle, die auf ihr Honorar warten

(06.07.2016)
"Ich will mein Geld!" - Ein Ratgeber für alle, die auf ihr Honorar warten

Der Job ist fertig, abgeschickt, erledigt. Alles wunderbar, fehlt nur noch die Bezahlung. Jetzt heißt es: Warten. Und warten. Noch ein bisschen warten.… » Weiterlesen

Mehr…

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz: Immer am 1. Freitag im Monat, 18–19.00 Uhr. Beratung zu sexualisierter Diskriminierung/Gewalt am Arbeitsplatz & beim Jobcenter. Nur nach vorheriger Anmeldung unter .
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Nur nach vorheriger Anmeldung an .
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende