Skip to content. | Skip to navigation

Sections
You are here: Home / Structures / Health and Social Work

Sektion Gesundheit und Soziales

Untergliederung der Beschäftigten im Bereich Gesundheit und Soziales

Kontaktinfos der Sektion

Mail: faub-gesoz(a)fau.org

Facebook: Unsere Seite

Offenes Treffen: Jeden 1. Montag im Monat um 18 Uhr

Ort: FAU-Lokal, Grüntaler Str. 24, 13357 Berlin

Sozial arbeiten zu unsozialen Bedingungen? Uns reicht es!

Die Arbeit in sozialen Berufen, sowie dem Gesundheitswesen ist zumeist gekennzeichnet von unregelmäßigen Arbeitszeiten, um die das Privatleben herumgeplant werden muss. Nachtdienste, Wochenend- und Feiertagsarbeit oder auch Bereitschaftsdienste gehören oft zu den gängigen Besonderheiten in diesen Arbeitsfeldern. Bedingungslose Flexibilität und eine hohe Bereitschaft zum massiven Plusstundenaufbau werden durch den Arbeitgeber schon fast als selbstverständlich vorausgesetzt.

Die Vereinzelung der Arbeit, bei der sich die Kolleg*innen nur noch in Teamsitzungen oder -vor allem bei Selbstständigkeit- gar nicht mehr zu Gesicht bekommen, verstärkt sich.

Die Entlohnung und Anerkennung für die geleistete Arbeit lässt dabei auf gesellschaftlicher Ebene mehr als zu wünschen übrig. Das schlägt sich in befristeten Arbeitsverträgen und schlechten Arbeitsbedingungen ebenso nieder, wie im zu geringen finanziellen Lohn.

Arbeitnehmer*innen sollen bestenfalls immerwährend flexibel, übermotiviert und hochqualifiziert, sowie junge Fachkräfte mit jahrelanger einschlägiger Berufserfahrung sein. Zugleich tun Arbeit- und Geldgeber*innen kaum etwas für die eierlegenden Wollmilchsäue, die sie so gerne hätten: nicht nur eine angemessene Entlohnung ist eine Seltenheit, sondern auch die fundierte Einarbeitung in neue Aufgaben, die angemessene Verteilung der Arbeitslast, entlohnte Praktika, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine regelmäßige Supervision, sowie neben vielen weiteren Aspekten Prävention von und die Unterstützung bei Überbelastung.

Dabei wird ganz selbstverständlich erwartet, dass der fordernden Arbeit stets freundlich und völlig selbstlos nachgegangen wird.

Wir wollen etwas ändern! - Und: Wir haben eine Idee!

Gerade bei der direkten Arbeit mit Menschen ist es schwer für die eigenen Rechte einzutreten, die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche nicht untergehen zu lassen. Die Befürchtung, unseren Klient*innen, Assistenznehmer*innen und Patient*innen durch einen Arbeitskonflikt oder gar einen Arbeitskampf schaden zu können, ist oft so groß, dass es meist nur bei einem gelegentlichen, kurzen Aufbegehren bleibt. Die schlechten Zustände werden fortlaufend wieder akzeptiert, sodass sich erneut nichts ändert und die unsozialen Arbeitsbedingungen in unserer sozial so wichtigen Arbeit bestehen bleiben.

Eines unserer Hauptanliegen ist es, dieses Paradoxon nicht mehr einfach hinzunehmen und trotz der Sorge um die Menschen, die auf unsere Arbeit angewiesen sind, wirkungsvolle und solidarische Wege des Widerstandes zu Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen zu finden.

Sektion Gesundheit und Soziales. Mit dir!

Unlängst gründete sich aus einer aktiven Arbeitsgemeinschaft die Sektion Gesundheit und Soziales und gliederte sich somit in eine Reihe berufsbezogener Sektionen der FAU ein.

Ob du pflegst oder betreust, heilpädagogisch tätig bist, Assistenz oder Einzelfallhilfe leistest, … ob du noch in Ausbildung oder im Studium, im Praktikum, auf Job- oder Klient*innen-Suche oder schon seit Jahren im selbstständigen oder angestellten Berufsalltag bist:

Wenn du den absurden Zustand unserer Arbeitswirklichkeit nicht mehr mittragen willst, bist du hier richtig!

Latest news from this section

Partial success in renegotiating pay with a Berlin assistance company

(Feb 04, 2016)

After one member's long-drawn-out preliminary negotiations, a settlement was finally achieved thanks to FAU Berlin's determined and well-informed intervention.… » Read on

Read More…

Rosemari F. Kein Skandal

(When:: Sep 18, 2015 07:00 PMWhere: FAU-Gewerkschaftslokal,…)

Die Wohnungsfrage bedrängt viele Menschen und beeinträchtigt ihr Leben. Rosemarie F. hat über ein Jahr lang um ihre Wohnung gekämpft. Sie starb zwei… » Read on

Read More…

MieterInnenberatung der FAU Berlin

(When:: Jul 27, 2015 06:00 PMWhere: FAU-Gewerkschaftslokal,…)

In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg. Immer am 4. Montag im Monat.… » Read on

Read More…

Bevölkerungspolitik und Sorgearbeit

(When:: Mar 20, 2015 08:00 PMWhere: FAU-Gewerkschaftslokal:…)

Vortrag von Matthias Becker (>Mythos Vorbeugung<) mit anschließender Diskussion. Gründungs-Veranstaltung der Sektion Soziales. Mit Umtrunk und verschiedenen… » Read on

Read More…

Erster bundesweiter Scheiß-Streik

(Apr 02, 2009)

Für das Geld machen wir den Scheiss nicht mehr... weg!!! Als Beschäftigte im Bereich der ambulanten Pflege und persönlichen Assistenz von Behinderten… » Read on

Read More…

Stronger together

Click here to get to the FAU Berlin's English membership formThe FAU Berlin is an independent grassroots union. It is part of the German Free Workers' Union (FAU) federation. Join us, take part, get active.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Intro and advice
Introductory seminar: FAU – How does it work? Every 1st Friday of the month, 7 pm.
Open FAU office: Every Friday, 5–8 pm.
Labour rights help desk: Every 2nd and 4th Friday of the month, 5–6 pm. Please write in advance to faub-beratung@fau.org.
Tenant rights help desk: Every 4th Monday of the month, 6–7 pm. In cooperation with the lawyer Carola Handwerg.
Advice for worker and business collectives: See the advice page (german) of the union coop // federation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Follow us on...
Donations please

Name: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Reason for payment: Donation