Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Strukturen / Sektion Bau & Technik

Sektion Bau & Technik

Untergliederung der Beschäftigten aus den Bereichen Bau & Technik

Achtung!

Die Sektion Bau und Technik wurde im November 2016 aufgelöst. Bei Fragen,die allgemeinen Strukturen der FAU Berlin

Deine Lohntüte scheint ein Loch zu haben, die Arbeitszeiten rauben dir die Lebenszeit? Dir schmeckt etwas nicht am Arbeitsleben und du möchtest deine Lage verbessern? Uns geht es genauso. Als Beschäftigte in der Baubranche, Landwirtschaft und in technischen Berufen, u.a. der Metall- und Stahlbranche, bemerken wir seit Jahren starke Umbrüche im Arbeits- und Lebensalltag.

Mehr Leistungsdruck geht einher ...

mit unsicheren Beschäftigungsverhältnissen und Zukunftsaussichten. Boten große Unternehmen in der Vergangenheit gewisse Sicherheiten, werden diese in Sub- und Sub-Sub-Unternehmen aufgespalten. KollegInnen werden entlassen und durch LeiharbeiterInnen oder zeitlich begrenzt arbeitende Freelancer ersetzt, deren Lage an Prekarität kaum zu überbieten ist. Durch Verdichtung der Arbeit bei steigender Prekarität, durch rücksichtsloses Ausbeuten unserer Arbeitskraft und gleichzeitigem Abbau von Reproduktionsmöglichkeiten, gibt es heute eine steigende Zahl von stressbedingten Kranken. Burnouts und sogar Suizide sind keine Seltenheit mehr. Hinzu kommen „traditionelle“ Arbeitsverletzungen durch fehlenden Arbeitsschutz, die jährlich in unseren Branchen tausende Opfer fordern. Das Recht auf ein Leben außerhalb der Lohnarbeit und sichere Arbeitsbedingungen sind unser Anliegen. Wir sind nicht bereit, den bestehenden Zustand weiter tatenlos zu ertragen.

Wir bilden innerhalb der FAU Berlin ...

eine eigenständige Sektion für Berufe in der Landwirtschaft, der Bau-, Metall-, Stahl- und Elektrobranche, für technische Berufe. Unser branchenorientiertes Modell schließt alle Menschen ein, die in unseren Branchen arbeiten, auch z.B. Service- oder Reinigungspersonal. Wir möchten den Grundstein für eine Basisgewerkschaft vor allem in industriellen Branchen legen. Im Zusammenschluss mit anderen besteht die beste Möglichkeit, gemeinsam Forderungen gegenüber den Chefs auszudrücken und durchzusetzen. Als Gewerkschaft stehen uns hier bestimmte Rechte zur Verfügung. Auf unseren Treffen tauschen wir uns aus und entwickeln ein gemeinsames Vorgehen für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen. Die Forderung nach besserer Entlohnung ist für uns erst der Anfang des gewerkschaftlichen Kampfes. Bei uns gibt es keine bezahlten Funktionäre, dafür gegenseitige Hilfe und größtmögliche Mitbestimmung für jedes einzelne Mitglied. Wir wollen mit Dir zusammen für bessere Arbeits- und Lebensverhältnisse kämpfen!

Alle Meldungen aus diesem Bereich

Gekämpft, geklagt, gewonnen!

(05.12.2013)

FAU-Mitglied erhält nach fast zwei Jahren ausstehende Löhne. Die Firma Messeshop unterlag am Mittwoch einer Klage vor Gericht. Der Fall ist beispielhaft… » Weiterlesen

Mehr…

Magdeburger Messeshop muss zahlen!

(05.12.2013)

Gekämpft, geklagt, gewonnen: FAU-Mitglied erhält nach fast zwei Jahren ausstehende Löhne.… » Weiterlesen

Mehr…

Info: Unabhängige Gewerkschaften in Ägypten

(Wann:: 08.11.2013 19:00Wo: FAU-Gewerkschaftslokal,…)

Eine Veranstaltung der Sektion Bau & Technik mit Hintergrundinformationen zu den unabhängigen Gewerkschaften in Ägypten.… » Weiterlesen

Mehr…

Operai a Berlino per parlare dell'Ilva

(24.09.2013)
Operai a Berlino per parlare dell'Ilva

Artikel zum "System Ilva" in der 'la Gattetta del Mezzogiorno' (italienisch). Mehr Infos zum "System Ilva" und den Aktivitäten der FAU Berlin in diesem… » Weiterlesen

Mehr…

Firma zwischen Lob und Tadel

(24.09.2013)
Firma zwischen Lob und Tadel

Proteste in Hennigsdorf gegen den Riva-Konzern… » Weiterlesen

Mehr…

Zeitungsartikel zur Veranstaltung "Das System Ilva" in Hennigsdorf

(24.09.2013)

"Firma zwischen Lob und Tadel" – die Märkische Allgemeine Zeitung berichtet über die Veranstaltung vom 21. September in Hennigsdorf, ein Artikel von… » Weiterlesen

Mehr…

Brief an die Kolleginnen und Kollegen des Hennigsdorfer Stahlwerks

(21.09.2013)

Offener Brief des Taranto-Soli-Komittees zu den Veranstaltungen in Berlin und Hennigsdorf "Das System Ilva" am 20./21. September 2013.… » Weiterlesen

Mehr…

Medienspiegel Audio/Video zum Stahlwerk Ilva in Taranto

(09.09.2013)

Eine Übersicht mit Audio- und Video-Beiträgen über das süditalienische Stahlwerk Ilva in Taranto in deutscher Sprache:… » Weiterlesen

Mehr…

20./21.9. AktivistInnen aus Taranto/Italien berichten vom System Ilva gegen Umwelt und ArbeiterInnen

(07.09.2013)
20./21.9. AktivistInnen aus Taranto/Italien berichten vom System Ilva gegen Umwelt und ArbeiterInnen

Am 20. und 21.9. sind Arbeiter-AktivistInnen der sozialen Bewegung gegen die Umweltverbrechen des Stahlwerks in Taranto zu Besuch und werden über die… » Weiterlesen

Mehr…

Das System Ilva (Veranstaltung in Hennigsdorf)

(Wann:: 21.09.2013 16:00Wo: Hennigsdorf,…)

Veranstaltung zu den Umweltverbrechen des Stahlwerks Ilva in Süditalien und der daraus entstandenen sozialen Bewegung in Taranto - mit AktivistInnen aus… » Weiterlesen

Mehr…

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende