Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / Wie ehemalige Deliveroo-Fahrer in Berlin die Lieferbranche gerechter machen wollen

Wie ehemalige Deliveroo-Fahrer in Berlin die Lieferbranche gerechter machen wollen

Kategorie:
Von Jan Petter | bento |
Artikel über die Ansätze zu einer Neustrukturieung der Lieferbranche in der Hand der Lohnabhängigen nach dem Aus für Deliveroo in der BRD.
Wie ehemalige Deliveroo-Fahrer in Berlin die Lieferbranche gerechter machen wollen

bento

Aus dem Artikel:

Die Software [für die Arbeit des Crow-Kurierkollektivs] kommt vom französischen Netzwerk CoopCycle, das von ehemaligen Deliveroo-Fahrern gegründet wurde. Die Fahrradkurriere wollten eine nicht-kommerzielle Alternative zu den Start-up-Monopolisten entwickeln, Gründerinnen und Gründer kommen aus dem linken Spektrum. "Wir vergesellschaften Fahrrad-Lieferungen", heißt es auf der Internetseite. In Deutschland steht die anarchistische Minigewerkschaft FAU dem Netzwerk nahe, viele Kurier-Fahrerinnen und -Fahrer sind traditionell stolz auf ihre Eigenständigkeit, der Job verkörpert für sie oft auch eine Art Lebensgefühl.

Weiterlesen? Hier geht's zum Originalbericht.
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offenes FAU-Lokal: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr.
Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende