Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / Unzumutbare Zustände bei Exkursion in Südamerika?

Unzumutbare Zustände bei Exkursion in Südamerika?

Von Veronika Völlinger | Tagesspiegel |
Streit um Exkursion nach Südamerika: Doktorandinnen der TU Berlin beklagen Hygienemängel, Druck bei der Feldforschung und Mobbing - und fordern Schmerzensgeld.

Aus dem Artikel:

Auch wegen der von ihnen als unzumutbar empfundenen Arbeitsbedingungen wandten sich die drei Doktorandinnen an die „unabhängige Basisgewerkschaft“ FAU (Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union). Die riet ihnen, den Personalrat der TU zu kontaktieren. Schließlich seien sie in Absprache mit der Projektleiterin nach Berlin zurückgeordert worden, sagen die Betroffenen. Zurück in Berlin sei ihnen die Leiterin feindselig begegnet. „Wir haben kein Feedback für unsere gesammelten Daten bekommen und keine neuen Aufgaben“, sagt Tobar. „Von Workshops oder anderen Aktivitäten wurden wir isoliert.“ Das alles belaste sie sehr, seit vier Monaten könne nicht mehr arbeiten und sei krankgeschrieben, sagt die Doktorandin.

Weiterlesen? Hier geht's zum Originalbericht.
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende