Skip to content. | Skip to navigation

Sections
You are here: Home / Pressroom / Press review / Unzulässige Leiharbeit in der Heinrich-Böll-Stiftung

Unzulässige Leiharbeit in der Heinrich-Böll-Stiftung

By Corinna Budras | Frankfurter Allgemeine Zeitung |
Die Parteistiftung der Grünen hat laut Arbeitsgericht einen Werkvertrag missbraucht. Das ist pikant, machen die Grünen doch Wahlkampf gegen diese Beschäftigungsform.

Aus dem Artikel:

"Das Arbeitsgericht Berlin hat ausgerechnet die Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen wegen unerlaubter Arbeitnehmerüberlassung verurteilt. Geklagt hatte ein Mitarbeiter, der bei einem Unternehmen für Besucherservice angestellt ist. Seit mehreren Jahren wurde er bei der Heinrich-Böll-Stiftung für Umbauarbeiten zur Vorbereitung von Veranstaltungen in ihrem Konferenzzentrum eingesetzt. Dabei war er bei der Stiftung jedoch gar nicht angestellt, weder regulär noch als Leiharbeitnehmer. Vielmehr hatten beide Seiten einen Werkvertrag vereinbart, durch den der Dienstleister flexibler und kostengünstiger eingesetzt werden kann."

Read the original story
Stronger together

Click here to get to the FAU Berlin's English membership formThe FAU Berlin is an independent grassroots union. It is part of the German Free Workers' Union (FAU) federation. Join us, take part, get active.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Intro and advice
Introductory seminar: FAU – How does it work? - Cancelled until further notice.
Open FAU office: Cancelled until further notice.
union help desk: always on the 2. and 4. Friday of the month, 6:30 – 7:30 PM.
Please read first!
Tenant rights help desk: Cancelled until further notice.
Advice for worker and business collectives: See the advice page (german) of the union coop // federation.
Follow us on...
Donations welcome

Name: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Reason for payment: Donation