Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / Keine Schamfrist mehr für Huth

Keine Schamfrist mehr für Huth

Von Nina Apin | taz.die tageszeitung |
"Nachdem Bauarbeiter der „Mall of Berlin“ erfolgreich ihren Lohn einklagten, will Investor Harald Huth bei einer Mall in Moabit auf Generalunternehmer verzichten."

Aus dem Artikel:

"Dass der mit allen Wassern gewaschene Unternehmer sich plötzlich vom Saulus zum Paulus der Baubranche gewandelt hat, will man bei der Gewerkschaft Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU) nicht recht glauben. „Wenn das mehr als gut klingende Worte sind, wäre das schön“, sagte FAU-Mitglied Tinet Ergazina der taz. Die FAU hatte erfolgreich die beiden Arbeiter vertreten, denen am Mittwoch vor Gericht Lohnzahlungen in Höhe von 1.226,00 und 4.411,60 Euro zugesprochen wurden.

Die FAU beobachtet nach eigenen Angaben das Bauvorhaben am Schultheiss-Quartier genau. „Unsere Mitglieder sprechen mit Bekannten und Kollegen und verbreiten das Wort, dass es sich lohnt, wenn sich viele gemeinsam wehren“, so Ergazina. Die Gewerkschaft verteilt Informationsflyer auf Deutsch und Rumänisch, in denen der Kampf um Arbeiterrechte bei der „Mall of Shame“ beschrieben wird."

Weiterlesen? Hier geht's zum Originalbericht.
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende