Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / »Bei uns bestimmen die Mitglieder, wie gekämpft wird«

»Bei uns bestimmen die Mitglieder, wie gekämpft wird«

Von Johannes Supe | junge Welt |
Konkurrenz für die DGB-Verbände: Die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Berlin organisiert prekäre Kleinbetriebe. Ein Gespräch mit Tinet Ergazina und Markus Weise

Aus dem Interview:

"Weise: Bei uns bestimmen die Mitglieder selbst, wie und welche Kämpfe geführt werden. Und die Auseinandersetzungen führen sie dann mit unserer Unterstützung selbst durch. Da gibt es keine Tarifkommission, die sagt: »Das Angebot vom Arbeitgeber nehmen wir jetzt an.« Ob am Ende ein Vertrag unterschrieben wird, entscheiden die Betroffenen selbst. Einen bezahlten Apparat haben wir nicht. Leute in Funktionen – wie Tinet oder ich – sind gegenüber der Basis weisungsgebunden. Wir üben unsere Tätigkeiten neben der Arbeit aus und können jederzeit wieder abgewählt werden."

Weiterlesen? Hier geht's zum Originalbericht.
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offenes FAU-Lokal: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
MieterInnenberatung: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende