Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / Ausbeutung in der Cloud

Ausbeutung in der Cloud

Von Heinz Drescher & Phillipe Pernot | Direkte Aktion |
Wie wird der digitale Arbeitskampf in Zukunft aussehen?

Scheinselbstständigkeit, Intransparenz und Isolation im Homeoffice – die Arbeitsbedingungen für Plattformarbeiter:innen sind häufig prekär. Die Technologieunternehmen nutzen das arbeitsrechtliche Neuland aus, um Profite zu machen. Gewerkschaften wie die Freie Arbeiter:innen Union (FAU) nehmen sich des Problems an. Wie wird der digitale Arbeitskampf in Zukunft aussehen?

Die digitale Plattformarbeit stellt die gewerkschaftliche Organisation vor neue Herausforderungen. Cloud-Arbeiterin Susanne* weiß das. Ihre Arbeit findet nur noch im Internet statt. Als eine von rund 150 Freiberufler:innen unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache auf der Sprachlernplattform Learnship. Der gleichnamige Plattformbetreiber vermittelt ihr die Aufträge, legt aber auch die Honorare, die Konditionen und sogar die Lehrmethoden fest. Er wirbt mit mehr als 2000 Firmenkunden in 75 Ländern – darunter führende Marken wie Amazon, Bertelsmann und Nestlé, deren Belegschaft Susanne und ihre Kolleg:innen weltweit schulen.

Weiterlesen? Hier geht's zum Originalbericht.
Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offenes FAU-Lokal: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30 Uhr – 19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
MieterInnenberatung: Findet bis auf Weiteres nicht statt.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende