Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Syndikalismus statt Shitstorm

Syndikalismus statt Shitstorm

Veröffentlicht am 05.06.2013 Kategorie:
Bereits seit einigen Jahren wird die FAU Berlin immer wieder über das Internetprojekts syndikalismus.tk (auch anarchosyndikalismus.de.vu) heftig kritisiert. Die Grenze dessen was an Kritik hingenommen werden muss, wurde dabei spätestens überschritten, als einzelne Mitglieder unserer Gewerkschaft wiederholt namentlich im Netz genannt, verbal angegriffen und mit Verleumdungen, Schmähungen und Schmutzkampagnen überzogen wurden. In diesem Zusammenhang kam es auch mehrmals zu Gewaltandrohungen. Zuletzt hatte sich die Situation erneut zugespitzt, als abermals offene Gewaltaufrufe auf der Seite zu finden waren. Wir sehen uns deshalb gezwungen, uns hiermit kollektiv von diesem „syndikalistischen“ Internetportal zu distanzieren.

Jenes wird anonym und ohne Anbindung an irgendeine (gewerkschaftliche) Organisation betrieben. Aus den Inhalten lässt sich keinerlei eigene gewerkschaftliche Praxis der Betreiber ablesen, ja nicht einmal der Versuch hierzu. Neben Angriffen gegen andere besteht das „publizistische Angebot“ dieses Portals überwiegend aus – oftmals ungefragt - übernommenen Beiträgen anderer. Die Kriterien, was veröffentlicht wird, wie Entscheidungen getroffen werden, welche Kommentare „moderiert“ werden usw. bleiben im Dunkeln. Es herrscht also keinerlei Transparenz etwa in Form von Moderationskriterien oder eines Redaktionsstatuts. Nachdrücklich zu kritisieren ist zudem, dass die BetreiberInnen in die Kommentierungen der Artikel aktiv eingreifen, indem sie teils zensieren, teils selbst aufwiegelnd an Diskussionen teilnehmen. Schmähungen und Drohungen werden toleriert und sogar unterstützt. Mit Kritik und einer offenen Diskussion, wie die Betreiber es vorgeben, hat all dies nichts zu tun. Mit Syndikalismus schon gar nicht.

Über die Interessen, die, gerade in Zeiten, in denen die FAU Berlin sich entwickelt, hinter solcherlei fragwürdigen Angriffen gegen uns stehen, können wir nur spekulieren. Ein Beitrag zu einer solidarischen, klassenkämpferischen und basisorientierten Gewerkschaftskultur und -praxis in Deutschland ist dieses Portal definitiv nicht. Im Gegenteil.

FAU – Allgemeines Syndikat Berlin

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

Wir kommen wieder!

Die FAU Berlin befindet sich gerade in einer Neustrukturierungsphase! Das bedeutet, dass wir einige unserer öffentlichen Aktivitäten herunterfahren, um uns auf die künftige Strategiefindung zu konzentrieren. Während dieser Zeit werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich weiterhin unterstützen. Wenn du als Mitglied Hilfe brauchst, dann kannst du dich gern an deine Sektion/Betriebsgruppe wenden - oder du schaust einfach freitags im offenen Lokal vorbei!

Einstieg und Beratung
Für die Einführung von Neumitgliedern sind die Sektionen oder Betriebsgruppen verantwortlich – fragt dort nach!
Immer am 4. Freitag im Monat gibt es Einführungen für Mitglieder, die keiner Sektion oder Betriebsgruppe angehören. Anmeldung unter .
Offenes FAU-Lokal: Freitags, 17.00–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30–19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende