Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Refugees Welcome: Alles muss man selber machen!

Refugees Welcome: Alles muss man selber machen!

Veröffentlicht am 22.09.2015 Kategorien: , ,
Seit Jahren sehen wir die Bilder der Flüchtenden und der grausamen tödlichen Schicksale an den abgeschotteten EU-Außengrenzen. Der deutsche Staat sah nicht nur weg vor dem Leid, er war im EU-Staatenverbund Teil dieser Politik. Die beschworende Willkommenskultur ist kein staatlicher Verdienst, der Rassismus der ebenso tobt schon. Nun werden Grenzen dicht gemacht und sogar Ultranationalisten von Regierungsparteien eingeladen. Den Menschen wird ihre Flucht derweil so weit erschwert wie es die europäische Agenda zulässt. Die FAU Berlin unterstützt daher den Aufruf der interventionistischen Linken zum Fluchthilfekonvoi #OpenBorderCaravan

Vom 24.-27. September ruft die iL zum Fluchthilfekonvoi auf. Ein Akt zivilen Ungehorsams gegen eine Gesetzgebung, die Fluchthilfe im Sinne der Menschlichkeit in Deutschland unter Strafe stellen will. Die beste Antwort darauf: OpenBorderCaravan

Von den Organisator_innen:

„Von Donnerstagabend (22:00 Uhr) bis Sonntagnacht/Montagmorgen (24.9. bis 27.9.) werden wir unterwegs sein. Von Berlin gen Südosten. Der Konvoi braucht euch, eure Tatkraft und Solidarität. Wenn ihr mitkommen könnt oder ein Auto zur Verfügung stellen, tretet mit uns in Kontakt. Wir benötigen auch dringend Sachspenden: Vor allem Decken, Zelte, warme Kleidung, Schuhe.
Kontakt: openborders@posteo.de“

Am Mittwoch den 23. September wird es dazu ein Vorbereitungstreffen geben:
19:30, Vierte Welt, Zentrum Kreuzberg | Galerie 1. OG | Kottbusser Tor

 

Notwendig. Selbstorganisiert. Klasse!

Als internationalistische Basisgewerkschaft sind wir keinen Zäunen verpflichtet an denen Menschen, die vor Hunger, Leid und Krieg fliehen, die Kälte des Nationalismus spüren. Als Klassenorganisation geben wir ebenso wenig auf eine Einteilung der Menschen hinsichtlich ihrer Verwertbarkeit als gut oder schlecht Qualifizierte, als „Wirtschaftsflüchtlinge“ oder Kriegsflüchtlinge. Migration gehört nicht nur zur Geschichte der Menschheit, sondern zur Geschichte unserer Klasse. Daher setzen wir auf grenzenlose Solidarität statt beschränktem Nationalismus. Daher ruft die FAU Berlin zur Unterstützung dieser Aktion auf.

Refugees Welcome! – FAU Berlin

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende