Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Mall of Shame - Bezahlt die Arbeiter! Gegen die Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen

Mall of Shame - Bezahlt die Arbeiter! Gegen die Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen

Veröffentlicht am 02.12.2014 Kategorien: ,
Die FAU Berlin ruft für Samstag, den 6. Dezember zur Demonstration auf! Auch über diese Woche werden wir von Montag bis Freitag mit Kundgebungen von 12 bis 18 Uhr vor der "Mall of Berlin" zugegen sein. Unterstützt den Kampf der Bauarbeiter!

Der Bau der „Mall of Berlin“ soll ca. eine Milliarde Euro gekostet haben und könnte nun in der Vorweihnachtszeit zum Symbol der gängig gewordenen Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen aus dem EU-Ausland werden.

[Dieser Aufruf musste nach einer einstweiligen Verfügung gegen die FAU Berlin zensiert werden]
Mall of Shame - Bezahlt die Arbeiter! Gegen die Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen

Nach Aufruf folgt Demo: Bild der erfolgreichen Demonstration am 6. Dezember

Subunternehmen haben Arbeiter aus Rumänien für schlappe fünf bis sechs Euro Stundenlohn zehn Stunden am Tag schuften lassen, und am Ende nicht einmal diesen niedrigen Lohn vollständig an die Arbeiter bezahlt.

Systematisch wurden die Arbeiter durch dieses Geflecht von Subunternehmen hingehalten und Versprechungen hinsichtlich der Bezahlung nicht eingehalten, wobei die mangelnden Deutschkenntnisse gezielt ausgenutzt wurden und es auch zu Gewaltandrohungen gegenüber den Arbeitern kam. Im weiteren Verlauf wurden die Kollegen sogar obdachlos, da ihnen keine Unterkünfte gestellt wurden und sie ohne Löhne keine Miete zahlen konnten

Die Subunternehmen „Metatec Fundus GmbH & Co. KG“ aus Berlin-Kreuzberg sowie „openmallmaster GmbH“ aus Frankfurt am Main sind für die offenen Löhne verantwortlich.

Ein Teil der um den Lohn geprellten Arbeiter hat sich in der Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union Berlin (FAU) organisiert, welche nun schnell und entschlossen handeln wird, um die ausstehenden Löhne zu erkämpfen.

Die konkrete Situation der rumänischen Arbeiter, die die Mall of Berlin mit errichtet haben, ist ebensowenig ein Einzelfall, wie die systematische Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen durch Unternehmen, die Arbeiterrechte mit Füßen treten und sich schlussendlich immer wieder ihrer Verantwortung entziehen möchten. Deutschland erbaut seinen inszenierten Reichtum auf der Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen während der Rassismus in der Gesellschaft um sich greift. Wir wollen mit diesen Kampf auch exemplarisch diesem Zustand das Gegengewicht der Solidarität und des Klassenkampfes entgegensetzen!

Wir rufen euch deshalb dazu auf, die Forderung der Arbeiter auf Zahlung der ihnen zustehenden Löhne solidarisch zu unterstützen und den Protest gegen Ausbeutung migrantischer ArbeiterInnen entschieden und kämpferisch auf die Straße zu tragen.



Demonstration
 Samstag den 6.12.
Beginn: 14 Uhr
 am Leipziger Platz 12
10117 Berlin

 

UnterstützerInnen der Demonstration:

Amaro Foro e.V.
Anarchistische Gruppe Neukölln
Basta - Erwerbsloseninitiative Berlin Wedding
Bündnis Zwangsräumungen verhindern
Gewerkschaft Gesundheits- und Soziale Berufe Hannover
Neue antikapitalistische Organisation (NaO) Berlin

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende