Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / FAU Berlin unterstützt Streik südafrikanischer WeinarbeiterInnen

FAU Berlin unterstützt Streik südafrikanischer WeinarbeiterInnen

Veröffentlicht am 20.11.2016 Kategorien: ,
Die Oktober-Vollversammlung der FAU Berlin beschloss im Geiste der internationalen Solidarität den Streik der kämpferischen südafrikanischen LandarbeiterInnengewerkschaft (CSAAWU), der seit nunmehr 12 Wochen auf der Robertson Weinfarm andauert, mit eine Spende von 400 Euro zu unterstützen. Die FAU unterstützte die CSAAWU bereits in der Vergangenheit, als ihr durch einen Gerichtprozess beinahe die Auflösung drohte. Die CSAAWU organisiert die stark prekarisierten ArbeiterInnen auf den Farmen in Südafrika, die gewerkschaftlich kaum eingebunden sind. Die CSAAWU ruft derweil zum Boykott der Produkte auf.

Wir dokumentieren an dieser Stelle das Solidaritätsschreiben an die CSAAWU in englischer Sprache:

Dear comrades of CSAAWU,


With solidarity and friendship, the Freie Arbeiter- und Arbeiterinnen Union (Berlin) are sending you a small contribution of €400 to support your current strike at the Robertson Winery.

We are fully behind your very brave struggle for a R8500 per month, improved working conditions and union recognition. We are aware that the struggle is now in its 12th week, which must be putting a heavy burden on many comrades. But we are impressed by your lasting courage to stand up and demand an end to poverty wages, and your firm refusal of the company’s paltry R400 offer. We also realise just how important this strike is: a victory at Robertson would surely be starting point for the transformation of the whole exploitative wine industry in South Africa. It is absolutely crucial that CSAAWU remains able to continue its difficult and impressive work at Robertson, and on SA farms more generally. We hope that we will be able play some role in supporting this, even if small.

We were also alarmed some weeks ago to read that Robertson was attempting to have the leadership of CSAAWU arrested and the strike forbidden. We know all about the way they will (and probably are already) attempting to crush you with legal costs. But we admire your stamina in keeping up the pressure despite all the hurdles.

Stand strong comrades! You are not alone in this struggle!

 

Keep it up comrades,
FAU Berlin

 

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Beratung zu Sexismus am Arbeitsplatz: Immer am 1. Freitag im Monat, 18–19.00 Uhr. Beratung zu sexualisierter Diskriminierung/Gewalt am Arbeitsplatz & beim Jobcenter. Nur nach vorheriger Anmeldung unter faub-kontakt@fau.org.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Nur nach vorheriger Anmeldung an .
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende