Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Erich Mühsam-Gedenken: Für einen libertären Antifaschismus

Erich Mühsam-Gedenken: Für einen libertären Antifaschismus

Veröffentlicht am 15.07.2014 Kategorien: ,
Am 12. Juli 2014 demonstrierten rund 250 Menschen im Gedenken an den im KZ ermordeten Erich Mühsam in Oranienburg unter dem Motto „Sich fügen heißt lügen!“. Der bekannte Schriftsteller, Anarchist und Antifaschist Erich Mühsam wurde hier am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg von Nazis ermordet. Das Gedenken fand dabei Erwähnung in lokalen und linken Medien. Eine Delegation der FAU Berlin beteiligte sich an der Demonstration und legte (neben den VeranstalterInnen und der Berliner Piraten-Fraktion) nach einer Schweigeminute am Gedenkstein einen Gedenk-Kranz nieder.
Erich Mühsam-Gedenken: Für einen libertären Antifaschismus

Kranzniederlegung am Gedenkstein | Foto: Sören Kohlhuber https://www.facebook.com/soeren.kohlhuber

Die Demonstration wurden organisiert von der North East Antifa Berlin, der Anarchosyndikalistischen Jugend (ASJ) Berlin, dem Kulturzentrum WB13 sowie der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Berlin. Die VeranstalterInnen werteten die Demonstration trotz des extremen Regens als positiv. Die Demonstration gedachte dabei nicht nur dem umtriebigen Aktivisten Erich Mühsam, der u.a. auch Mitglied in der historischen FAUD (Freie Arbeiter Union Deutschland) war, sondern allen Opfern des Faschismus und sprach sich für einen libertären Antifaschismus aus.  

Bericht der VeranstalterInnen: http://erichmuehsam.antifa-nordost.org/204/gedenkdemo-fuer-erich-muehsam-bericht/

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende