Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Burasi kimin Berlin? Whose Berlin? Wem gehört Berlin?

Burasi kimin Berlin? Whose Berlin? Wem gehört Berlin?

Veröffentlicht am 26.09.2013 Kategorien: ,
Auch die FAU Berlin unterstützt die MieterInnendemo am Samstag, 28.09.2013, um 14 Uhr am Lausitzer Platz und den bundesweiten Aktionstag "Keine Profite mit der Miete! Die Stadt gehört allen".

Seit Jahren steigen die Mieten in Berlin. Die Löhne steigen nicht und so geht ein immer größerer Teil der Haushaltseinkommen für die Miete drauf. Das betrifft vor allem aber nicht nur die Innenstadt. Die Mieterhöhung im Briefkasten bedeutet für immer mehr MieterInnen Verarmung und Verdrängung - bis hin zur Zwangsräumung.

Gegen diese Entwicklung hat sich in den vergangenen Jahren eine recht breite und hoffnungsvolle soziale Bewegung formiert. Stichworte wären die Kampagne "Zwangsräumung verhindern", sowie ungezählte Kiezinitiativen, die sich lokal und selbstorganisiert zur Wehr setzen und dabei ein Faktor in der Stadtpolitik geworden sind. Besonders in der konkreten Verhinderung von Zwangsräumungen sehen wir viele Parallelen zu unserer alltäglichen gewerkschaftlichen Arbeit. Gemeinsamkeiten, an die wir anknüpfen möchten – nicht zuletzt weil wir selbst auch irgendwo zur Miete wohnen.

Mehr zu Demo und Aktionstag: http://keineprofitemitdermiete.org

Am Samstag zusammen auf die Straße! Wir sehen uns bei den schwarz-roten Fahnen.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende