Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Bio-Hof „Teltower Rübchen“ vermeidet Gerichtsurteil

Bio-Hof „Teltower Rübchen“ vermeidet Gerichtsurteil

Veröffentlicht am 25.07.2013 Kategorien: , ,
Vor dem Arbeitsgericht Potsdam einigte sich gestern ein Mitglied der FAU Berlin mit dem ehemaligen "Ausbilder" auf eine ordentliche Abfindung von 2.750 Euro als Entschädigung für den unangemessen niedrigen Lohn, mit dem die Beschäftigte über Monate hinweg abgespeist worden war. "An der doch recht hohen Summe wird deutlich, wie sehr der Unternehmer die Auszubildende über den Tisch gezogen hatte", erklärt Andreas Förster, Sprecher der FAUB-Kampagne.
Bio-Hof „Teltower Rübchen“ vermeidet Gerichtsurteil

FAU-Protestaktion vor einem Bio-Stand

Die Lohnfrage war nur einer der Missstände, den zu beseitigen die Basisgewerkschaft FAU Berlin auf dem Bio-Hof "Teltower Rübchen" angetreten war. Nach ergebnislosen Gesprächen hatten die GewerkschafterInnen im letzten Quartal 2012 eine Kampagne unter dem Motto „Für Ausbildung statt Ausbeutung! – Bio geht nur fair!“ gestartet. Zu Jahresbeginn zeichnete sich eine erste Annäherung ab, bevor das "freie" Ausbildungsverhältnis seitens des Trägers ausgesetzt wurde und seither ruht.

Mit der gestrigen Einigung beim Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Potsdam ist das Kapitel "Teltower Rübchen" für die FAU Berlin nun abgeschlossen - solange zumindest, bis sich die Beschäftigten abermals an die Basisgewerkschaft wenden. Die Zustände in der Landwirtschaft, auch in der biologischen, werden von der Sektion Bau und Technik weiterhin genau beobachtet und bei nächster Gelegenheit abermals angegangen.

 


In der Presse:

Madige Rübchen. Der Teltower Ökobauer Szilleweit muss nach einem Vergleich beim Arbeitsgericht Lehrgeld nachzahlen. Er ist offenbar nicht der einzige Biobauer, der seine Auszubildenden mit sittenwidrigen Taschengeldern abspeist. Von Henry Klix, Potsdamer Neueste Nachrichten, 26.07.2013.

Branchenüblich, aber ungesetzlich. Im Fall 'Teltower Rübchen' war in Potsdam der ökologische Landbau vor Gericht. Von Ralf Hutter. Neues Deutschland, 25.07.2013.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende