Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / FAU Berlin fordert weiterhin bessere Bedingungen

FAU Berlin fordert weiterhin bessere Bedingungen

Veröffentlicht am 15.01.2013 Kategorien: ,
Am Samstag, den 12. Januar 2013 nahm die FAU Berlin mit einer Flugblattaktion auf dem Wochenmarkt am Hohenzollernplatz (Berlin-Charlottenburg) ihre Informationskampange über die Ausbildungsbedingungen beim Bio-Betrieb „Teltower Rübchen“ wieder auf. Die Kundgebung war die vierte öffentliche Aktion der FAU Berlin im Ringen um bessere Arbeits- und Lernbedingungen auf dem Teltower Obst- und Gemüsehof. Eine kleine Schar AktivistInnen der Basisgewerkschaft verteilte hunderte Flugblätter am gut besuchten Hohenzollernplatz. Zuspruch erhielten sie nicht nur von Passanten und Besucherinnen des Wochenmarktes, sondern auch von anderen Marktverkaufskräften. Insbesondere ältere Damen sprachen von ihren Erfahrungen im Einzelhandel und von der grundlegenden Bedeutung von Gewerkschaften, denn "vom Kapitalisten wird einem eben nichts geschenkt."

Die Aktionen waren Mitte Dezember ausgesetzt worden, nachdem ein erster Verhandlungstermin zustande gekommen war. Den Delegierten der FAU Berlin hat der Inhaber des Betriebs, der grüne Stadtverordnete Axel Szilleweit, dann angeboten, die monatliche Ausbildungsvergütung auf knapp 260 Euro brutto anzuheben, der Tariflohn sieht jedoch glatt das Doppelte vor:

billiger geht’s nicht! Die bauernschlaue Rechnung haben wir im Flugblatt auseinandergenommen (siehe unten).

Die FAU Berlin fordert neben der tariflichen Ausbildungsvergütung und der Einhaltung der Ausbildungsrichtlinien auch eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für alle im Betrieb Beschäftigten und Tätigen, beispielsweise durch die Einrichtung von Sanitäranlagen und beheizten Umkleide- bzw. Pausenräumen. Hier kam es in der Verhandlung zu einer ersten Annäherung, jetzt kommt es jedoch darauf an, dass den Worten auch Taten folgen. Für Ausbildung statt Ausbeutung!

Weitere Informationen

Das aktuelle Flugblatt zur Ansicht hier.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

Wir kommen wieder!

Die FAU Berlin befindet sich gerade in einer Neustrukturierungsphase! Das bedeutet, dass wir einige unserer öffentlichen Aktivitäten herunterfahren, um uns auf die künftige Strategiefindung zu konzentrieren. Während dieser Zeit werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich weiterhin unterstützen. Wenn du als Mitglied Hilfe brauchst, dann kannst du dich gern an deine Sektion/Betriebsgruppe wenden - oder du schaust einfach freitags im offenen Lokal vorbei!

Einstieg und Beratung
Für die Einführung von Neumitgliedern sind die Sektionen oder Betriebsgruppen verantwortlich – fragt dort nach!
Immer am 4. Freitag im Monat gibt es Einführungen für Mitglieder, die keiner Sektion oder Betriebsgruppe angehören. Anmeldung unter .
Offenes FAU-Lokal: Freitags, 17.00–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30–19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende