Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / FAU Berlin hält an Forderungen gegen Bio-Betrieb fest

FAU Berlin hält an Forderungen gegen Bio-Betrieb fest

Veröffentlicht am 10.12.2012 Kategorien: ,
Auf dem Wochenmarkt am Chamissoplatz (Berlin-Kreuzberg) setzte die FAU Berlin am zweiten Adventswochenende ihre Protest- und Informationskampagne fort, die sich an den Obst- und Gemüsehof „Teltower Rübchen“ und dessen Kundinnen und Kunden richtet. Die Aktion war, kurz gesagt: Kalt, aber gut. Die Basisgewerkschaft fordert von dem Teltower Bio-Hof die Einhaltung der Ausbildungsrichtlinien, eine tarifliche Ausbildungsvergütung (gemäß IG BAU) und die Einhaltung von Arbeitsschutz- und Hygienerichtlinien. Derzeit liegt die Vergütung, rechtswidrig niedrig, bis zu 57% unter Tarif und auch eine reguläre Wissensvermittlung findet nicht statt. Vielmehr liegt der Verdacht nahe, dass die Auszubildende als billige Arbeitskraft eingesetzt wird.

"„Ausbildung statt Ausbeutung!“" lautet daher die Losung der FAU Berlin. Etwa ein Dutzend FAU-Mitglieder hatte sich in Kreuzberg eingefunden, um auf die Misere aufmerksam zu machen. Die überwiegende Mehrzahl der Flaneure – und auch der Händler – auf dem Chamissoplatz reagierte sehr aufgeschlossen und sympathisierend. „Bio muss fair sein“, war ein oft gehörter Ausspruch, und: „da muss sich was ändern!“ Nur einige wenige fanden die Aktion „übertrieben“, schienen aber eher Mitleid als Verständnis für den Boss zu haben.

Dieser bezog sich in einer Stellungnahme gegenüber der FAU Berlin auf einen veralteten Tarifvertrag aus dem Jahre 2009 und wälzt die Verantwortung für mangelhafte berufliche Ausbildung auf „die Erntesaison“ und auf die Auszubildende ab – billiger geht’s nicht!

Vergangene Woche hatte die Basisgewerkschaft am 28.11. eine erste öffentliche Aktion durchgeführt und auf dem Markt am Karl-August-Platz (Berlin-Charlottenburg) über die Zustände auf dem Biohof informiert. Vorausgegangen war dem ein mehrmonatiger Kontakt mit dem Unternehmen, bei dem es zunächst um die Pünktlichkeit der Vergütungszahlungen ging.

Weitere Informationen

Übersicht über tarifliche Ausbildungsvergütungen online beim Tarifregister Berlin-Brandenburg (PDF, Angaben zum Erwerbsgartenbau auf S.8)

Das Flugblatt zur Ansicht hier. Photo Credits: Dennis Reese

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende