Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Roche entlässt Gewerkschafter in Polen

Roche entlässt Gewerkschafter in Polen

Veröffentlicht am 08.10.2012 Kategorien: ,
Kundgebung vor swisslab. Am 19. Dezember 2011 entließ das pharmazeutische Unternehmen Roche Polen ohne Angabe von Gründen einen Aktivisten der polnischen Basisgewerkschaft ZSP, einer Schwestergewerkschaft der FAU. Die Anweisung, den Arbeitsplatz auf der Stelle zu verlassen, kam - der ZSP zufolge - direkt vom Hauptquartier der Firma. Die Entlassung folgte einer namentlichen Erwähnung des Kollegen in einem längeren Zeitungsartikel. Obwohl keine Entlassungsgründe angegeben wurden, liegt ein Zusammenhang wohl nahe.
Die FAU Berlin ruft für den 10. Oktober auf zum Protest vor der Berliner Niederlassung von swisslab, einer Tochter von Roche. Beginn, 13 Uhr in der Clara-von-Simson-Straße (Pascalstraße 10) in Berlin Mitte.

Der Kollege kämpft jetzt für seine Wiedereinstellung und für seine Anerkennung als Arbeitnehmer des Unternehmens. Roche beschäftigt in Polen, so die ZSP, viele Menschen ohne regulären Arbeitsvertrag. Der Kollege war daran interessiert, ein reguläres Arbeitsverhältnis zu seinem Arbeitgeber herzustellen, ihm sei aber gesagt worden, er wäre der letzte, dem Roche einen unbefristeten Vetrag aushändigen würde.

Roche beschäftigt demnach viele LeiharbeiterInnen, aber auch eine große Anzahl Scheinselbstständiger. Angestellte werden aufgefordert, sich „selbstständig“ zu machen, wodurch ihnen elementare Rechte wie bezahlter Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Schwangerschaftsurlaub und soziale Absicherung entgehen.

Die Firma swisslab ist seit 2008 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Roche. Es steht zu befürchten, dass die Bedingungen, die bei Roche herrschen, auch bald bei swisslab Einzug halten könnten, wenn Gegenwehr ausbleibt.

Die Freie ArbeiterInnen-Union Berlin erklärt sich solidarisch mit dem polnischen Kollegen und wird ihn auch weiterhin bei der Auseinandersetzung mit Roche unterstützen.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

Wir kommen wieder!

Die FAU Berlin befindet sich gerade in einer Neustrukturierungsphase! Das bedeutet, dass wir einige unserer öffentlichen Aktivitäten herunterfahren, um uns auf die künftige Strategiefindung zu konzentrieren. Während dieser Zeit werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich weiterhin unterstützen. Wenn du als Mitglied Hilfe brauchst, dann kannst du dich gern an deine Sektion/Betriebsgruppe wenden - oder du schaust einfach freitags im offenen Lokal vorbei!

Einstieg und Beratung
Für die Einführung von Neumitgliedern sind die Sektionen oder Betriebsgruppen verantwortlich – fragt dort nach!
Immer am 4. Freitag im Monat gibt es Einführungen für Mitglieder, die keiner Sektion oder Betriebsgruppe angehören. Anmeldung unter .
Offenes FAU-Lokal: Freitags, 17.00–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30–19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende