Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Nicht nur Kunst braucht Kohle

Nicht nur Kunst braucht Kohle

Veröffentlicht am 04.09.2012 Kategorien: ,
Kundgebung für die Begleichung ausstehender Bezahlung im Messebau. "Nicht nur Kunst braucht Kohle". Unter diesem Motto fand am 17. August eine gemeinsame Kundgebung der lokalen Gewerkschaften Berlin und Magdeburg in dem beschaulichen Ort Eimersleben, 180 Kilometer westlich von Berlin, statt. Anlass war der mittlerweile halbjährige Zahlungsverzug einer Messebaufirma, die in diesem Ort auch eine Galerie betreibt.

Nachdem zwei Genossen im Februar 2012 für die Messebaufirma gearbeitet hatten, warteten sie vergeblich auf die Bezahlung für die geleistete Arbeit. Auf Briefe und Telefonate des Allgemeinen Syndikats der FAU Berlin wurde nur mit Ausflüchten reagiert und so beschlossen FAU Berlin und Magdeburg gewerkschaftliche Aktionen einzuleiten. Erster Schritt war die Kundgebung am Freitag.

Insgesamt fanden sich 14 solidarische GewerkschafterInnen vor der Galerie der Arbeitgeberin ein, in der für diesen Abend eine Ausstellungseröffnung angekündigt war. Die BewohnerInnen des Ortes und Besucher der Galerie wurden über Megafon und Flugblätter über die Praxis der Geschäftsinhaberin aufgeklärt, ihre Beschäftigten nicht zu bezahlen. Die Bewohner des Ortes zeigten sich in Gesprächen schockiert über ihre Nachbarin und "beim Kaufmann" wird es in nächster Zeit bestimmt zu einigen peinlichen Gesprächen kommen.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende