Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungsprogramm der FAU Berlin im Juli 2011

Veranstaltungsprogramm der FAU Berlin im Juli 2011

Veröffentlicht am 26.06.2011 Kategorie:
Fr. 01.07. [20.00 Uhr]
INFO: „FAU – WIE FUNKTIONIERT DAS?“
Fr. 08.07. [20.00 Uhr]
HISTO: „PROLETEN IN SPORTSCHUHEN“
Fr. 15.07. [20.00 Uhr]
INFO: „AUFBRUCH IN FERNOST“
Fr. 22.07. [20.00 Uhr]
DISKO: „WETTBEWERB TOTAL“
Fr. 29.07. [20.00 Uhr]
INFO-KINO: „20 JAHRE BETRIEBSBESETZUNG STAHLWERK HENNIGSDORF“

Fr. 01.07. [20.00 Uhr]
Info: „FAU – Wie funktioniert das?“
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Warum ist die FAU nicht einfach eine weitere Gewerkschaft? Einführung für Neumitglieder und Interessierte.

Fr. 08.07. [20.00 Uhr]
Histo: „Proleten in Sportschuhen“
Vor fast genau 75 Jahren entbrannte nicht nur der Spanische Bürgerkrieg, auch die (Arbeiter-)Gegenolympiade zu den Spielen im NS-Berlin 1936 fiel dem Franco-Putsch zum Opfer. Über die heute vergessenen Arbeiterolympiaden und die Arbeitersportbewegung im Allgemeinen erzählt Matthias Seiffert.

Fr. 15.07. [20.00 Uhr]
Info: „Aufbruch in Fernost“
Mitte 2010 rollte eine Welle von Streiks der WanderarbeiterInnen durch die Fabriken Chinas. Sie erkämpften höhere Löhne und lösten Debatten über die Lohn- und Gewerkschaftsstrukturen aus. Referent Frido Wenten beleuchtet die Hintergründe und die Prozesse der Klassenzusammensetzung in der „Volksrepublik“.

Fr. 22.07. [20.00 Uhr]
Disko: „Wettbewerb total“
Diskussionsveranstaltung zur Ökonomie des Sports, dessen Professionalisierung und Kommerzialisierung. Mit Gerd Dembowski (Bündnis aktiver Fußballfans), Petra Rost (GenderKompetenzZentrum Berlin), Wilfried Schwetz (Diplom-Sozialwirt & Gewerkschaftsberater), N.N. (Roter Stern Leipzig; angefragt). Release der neuen Direkten Aktion mit dem Schwerpunktthema Sportökonomie.

Fr. 29.07. [20.00 Uhr]
Info-Kino: „20 Jahre Betriebsbesetzung Stahlwerk Hennigsdorf“
1991 besetzten 4.000 StahlwerkerInnen zwei Wochen lang ihren Großbetrieb, das Stahlwerk Hennigsdorf bei Berlin. Wir zeigen den davon handelnden Film „...och wennet bloß Schrott is“. Anschließend werden Zeitzeugen über Problematiken der Betriebsbesetzung berichten. Veranstaltung der Sektion Bau & Technik | FAU Berlin.

Alle Veranstaltungen im FAU-Lokal
Lottumstr. 11
10119 Berlin (P´Berg)
Nahe U2 Senefelderplatz, U2 Rosa-Luxemburg-Platz oder U8 Rosenthaler Platz

Und jeden zweiten Samstag im Monat: FAU-Solitresen

Diesmal am 9. Juli 2011, ab 20.00 Uhr
Mit kühlen Getränken, freiem Kicker und Musik
Im Stadtteilladen Zielona Gora | Grünbergerstr. 73 | U5 Samariterstr.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

Wir kommen wieder!

Die FAU Berlin befindet sich gerade in einer Neustrukturierungsphase! Das bedeutet, dass wir einige unserer öffentlichen Aktivitäten herunterfahren, um uns auf die künftige Strategiefindung zu konzentrieren. Während dieser Zeit werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich weiterhin unterstützen. Wenn du als Mitglied Hilfe brauchst, dann kannst du dich gern an deine Sektion/Betriebsgruppe wenden - oder du schaust einfach freitags im offenen Lokal vorbei!

Einstieg und Beratung
Für die Einführung von Neumitgliedern sind die Sektionen oder Betriebsgruppen verantwortlich – fragt dort nach!
Immer am 4. Freitag im Monat gibt es Einführungen für Mitglieder, die keiner Sektion oder Betriebsgruppe angehören. Anmeldung unter .
Offenes FAU-Lokal: Freitags, 17.00–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30–19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende