Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Klassenfahrt schwarz-rot

Klassenfahrt schwarz-rot

Veröffentlicht am 09.02.2011 Kategorien: ,
Erfahrungen und Perspektiven einer kämpferischen Organisierung im Bildungsbereich

Diskussionsveranstaltung mit internationalen Gästen

Am Freitag, den 18. Feb. 2011
Im FAU-Lokal, Lottumstr. 11 (Berlin-P´Berg)
Nahe U2 Rosa-Luxemburg-Platz

Es berichten und diskutieren:

• Sylvain Peirani (Fédération des Travailleuses/eurs de l'Éducation | CNT Paris)
• Johnny Hellquist (Utbildningssyndikatet | SAC Malmö)
• Matthias Seiffert (ehem. Bildungssyndikat Berlin).

Eine Veranstaltung der Sektion Bildung | FAU Berlin.

Ritualisierte Protestformen einerseits, ritualisierte Tarifpolitik andererseits. Ob Studierende oder Beschäftigte – die Kämpfe im Bildungsbereich sind von einem großen Maß an Erfolglosigkeit und Monotonie gekennzeichnet. Das muss nicht sein, wie etwa das Beispiel Frankreich zeigt, wo die Verwebung studentischer und gewerkschaftlicher Aktivitäten traditionell stärker ausgeprägt ist und Kämpfe im Bildungsbereich ungewohnte Dynamiken entwickeln. Die Basisgewerkschaften fungieren dabei nicht selten als Impulsgeber und Bindeglied zwischen Beschäftigten und Studierenden. So spielte auch die revolutionär-syndikalistische CNT-F in den Bildungskämpfen und Klassenauseinandersetzungen der vergangenen Jahre eine nicht unbedeutende Rolle.

Auch in anderen Ländern tragen syndikalistische Organisationen im Bildungsbereich Früchte, so etwa in Großbritannien, Italien, Spanien und der Ukraine, aber auch in Schweden in Form der syndikalistischen SAC. In Deutschland dagegen ist dieser Ansatz kaum bekannt. Ausgehend von den hierzulande wenig ermutigenden Auseinandersetzungen im Bildungsbereich, wollen wir über die Perspektiven einer kämpferischen und übergreifenden Organisierung diskutieren. Anknüpfen wollen wir dabei an konkrete Erfahrungen aus Frankreich und Schweden, aber auch aus Deutschland selbst. Wie kann oder muss eine Organisation im Bildungsbereich aussehen, die alltägliche Interessenkonflikte mit bildungspolitischen Zielen und einer antikapitalistischen Agenda dauerhaft verbindet?

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende