Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Nicht befriedet, nicht befreit – Begleitprogramm zur Linken Kinonacht

Nicht befriedet, nicht befreit – Begleitprogramm zur Linken Kinonacht

Veröffentlicht am 08.05.2010 Kategorien: ,
Sa 8. Mai / Rosa-Luxemburg-Platz / ab 19.00 Uhr
Wenn die Linkspartei mit der Linken Kinonacht dem Babylon Mitte erneut den Anschein eines linken Kino gibt, wollen wir das nicht unkommentiert lassen und auf die tatsächliche Situation in dem halbkommunalen Filmtheater hinweisen. Die FAU-Betriebsgruppe des Kino Babylon Mitte lädt deshalb zu Musik, Filmen, Lesungen, Redebeiträgen und feiner Mai-Bowle. U.a. mit PunkrockMC, Andreas „Spider“ Krenzke und Harun Farocki.
Kommt zahlreich, zeigt eure Solidarität mit den Beschäftigten!

Mehr zum Thema:

o Blog der Beschäftigten im Kino Babylon (siehe insb. auch die Chronologie)
o Lesenswert: Im letzten express erschien ein Artikel von Gregor Zattler zur Organisierung prekär Beschäftigter, zum Hergang des Arbeitskampfes und zum von der Babylon-Geschäftsführung angestrengten De-facto-Gewerkschaftsverbot.
o Zur aktuellen Situation im Kino gibt es ein Interview von Jochen Gester mit den Babylon-Betriebsräten A. (FAU) und R. (ver.di) zur Genesis des aktuellen Arbeitskampfes

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende