Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Buchtipp und Rundreise: FAU – Die ersten 30 Jahre

Buchtipp und Rundreise: FAU – Die ersten 30 Jahre

Veröffentlicht am 02.10.2008 Kategorie:
Als im Jahre 2004 eine Welle von Montagsdemonstrationen gegen die sogenannte Agenda 2010 und die unsozialen Hartz-Gesetze die Republik aufrüttelte, war in den bürgerlichen Massenmedien immer wieder von einer Organisation die Rede, die angeblich »Unfrieden stiften« würde. Der Name dieser Unruhestifter lautete: FAU. Was verbirgt sich hinter diesen drei Buchstaben?

Ganz einfach eine wenig bekannte und kleine Basisgewerkschaft, deren Geschichte und Gegenwart in diesem Buch kenntnisreich und illustriert dargestellt wird: Was 1977 unter dem Namen Initiative Freie Arbeiter Union (I-FAU) als verwegenes, ja fast aussichtsloses Unterfangen begann, entwickelte sich in der Folge zur einzigen libertären Organisation in der BRD, die heute noch bundesweit aktiv ist. Dabei beziehen sich die Militanten der FAU auf die libertäre Tendenz in der internationalen Arbeiterbewegung – auf eine Tradition also, die von Anfang an in der organisierten proletarischen Bewegung rund um den Globus präsent und zeitweise sogar mehrheitsfähig war. In ihrem Eintreten für die Abschaffung von Herrschaft sowie die Überwindung kapitalistischer Ausbeutung, orientieren sich die FAU-GewerkschafterInnen am Konzept des Klassenkampfes und der alten proletarischen Losung, dass die Befreiung der ArbeiterInnen nur das Werk der ArbeiterInnen selbst sein kann.

Buchvorstellung und Diskussion: Mo 13.10. Mannheim - Di 14.10. Frankfurt a.M. - Mi 15.10. Aachen - Do 16.10. Düsseldorf - Fr 17.10. Moers - Sa 18.10. Münster - So 19.10. Bielefeld - Mo 20.10. Hamburg - Die 21.10. Leipzig - Sa 25.10. Berlin

Getreu diesem Motto, war die Entstehung dieses Buches ein kollektiver Prozess. Diese erste Arbeit über die Geschichte der FAU wurde von einfachen Gewerkschaftsmitgliedern konzipiert, recherchiert, geschrieben, bebildert, layoutet, verlegt und verbreitet. Damit ist dieses Buch ein lebendiges Beispiel der Geschichtsschreibung von unten und ein emanzipativer Beitrag zur Selbstermächtigung von Lohnabhängigen, die sonst in den bürgerlichen Massenmedien kaum zu Wort kommen. Wer mehr wissen will über den Anarchosyndikalismus in Deutschland heute, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Das Buch erscheint als Gemeinschaftsprodultion der Verlage bzw. Vertriebe FAU-MAT (Hamburg), Syndikat-A Medienvertrieb (Moers) und Verlag Edition AV (Lich).

Aus dem Inhalt:

* Kapitel I | Der Anarchosyndikalismus in der BRD im Vorfeld der Gründung der FAU
* Kapitel II | Konsolidierung der FAU in den 1980er Jahren.
* Kapitel III | Gewerkschaft oder Propaganda- organisation? Die FAU in den 1990er Jahren.
* Kapitel IV | Die Entwicklung seit 2000 und die FAU heute.
* Kapitel V | Die IAA und ihre deutsche Sektion FAU.
* Kapitel VI | 100 Jahre Syndikalismus in Deutschland von 1878 bis 1978.
* Anhang

Buchhandel:
Für den Buchhandel gelten die üblichen Konditionen. Die ISBN des Buches ist 978-3-86841-004-4. Bestellungen nehmen wir unter Tel./Fax. 02841 537316 entgegen.

Zum Buch bieten wir Veranstaltungen an. Bei Interesse wendet euch bitte an Syndikat-A (Tel./Fax 02841 537316). Eine erste Lesereise findet im Oktober 2008 statt.

 

FAU. Die ersten 30 Jahre | Rundreise zur Buchvorstellung

 

13.10.2008 Anarchistische Gruppe Mannheim: JuZ · Käthe-Kollwitz-Straße 2–4

14.10.2008 FAU-Frankfurt am Main: Gegenbuchmasse, Cafe Exzess

15.10.2008 FAU-Aachen: Cafe Mundo im Welthaus, An der Schanz 1

16.10.2008 FAU-Düsseldorf: Café Modigliani, Wissmannstr. 6

17.10.2008 FAU-Moers: Barrikade, Bismarckstr. 41a, 47443 Moers-Meerbeck

18.10.2008 FAU-Münster: c/o Don Quijote,Scharnhorstr. 57,48151 Münster

19.10.2008 FAU-Bielefeld: Bürgerwache Siegfriedplatz, Rolandstr. 16, 19.30h

20.10.2008 FAU-Hamburg: libertäres Zentrum, Fettstraße 23

21.10.2008 FAU-Leipzig: Libelle, Kolonnadenstr. 19, 04109 Leipzig

25.10.2008 FAU-Berlin: 20.30h: K9, Kinzigstrasse 9, Berlin-Friedrichshain, U5 Frankfurter Allee


Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende