Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Unity means power!

Unity means power!

Veröffentlicht am 04.06.2007 Kategorien: ,
Am 8.Mai 2007 wurde das autonome Wohn- und Kulturzentrum Köpi versteigert. Damit steht eines der wichtigsten Berliner Haus-Projekte zur Disposition. Ein Aus für die Köpi würde das Ende von über 17 Jahren selbstorganisierter, unkommerzieller Kultur und Politik bedeuteten. Ein Umstand der den Herrschenden nur gelegen kommt, geht es doch um Zerstörung linker Infrastruktur.


16. Juni 2007 * internationale Demonstration für die Köpi und gegen G8-Repression!

12 Juni 2007 * Köpi-Aktionstag: Macht Aktionen in eurer Stadt!

21.Mai - 16. Juni * Anti-G8-Convergence-Center in der Köpi

Auch die bundesweite Großrazzia am 9. Mai gegen rund 40 Objekte und Aktivist_Innen, im Zusammenhang mit den Anti-G8-Protesten, hatte die Lähmung und Ausspionierung antikapitalistischer Strukturen zum Ziel. Dies macht nur zu deutlich wie wenig dem Staat der Widerstand gegen die herrschenden Verhältnisse schmeckt. Ihre Antwort ist darum Repression.

Repression hat nur ein Ziel: zu schwächen, zu spalten und vom eigentlichen Kampf abzulenken. Jeder von uns soll schön mit seiner Repressions-Scheiße allein klarkommen.
Dabei geht es gerade jetzt, wo der Staat vor uns ausnahmsweise mal Muffensausen bekommt, darum zusammen zu halten. Wir müssen die verschiedenen Kämpfe der Linken zusammen führen und dürfen uns nicht durch die Medien in „friedliche“ und „gewaltbereite“ spalten lassen. Denn „gewaltbereit“ ist ein System, das uns weltweit die Lebensgrundlagen nimmt. Über 100 Menschen würden durch die Räumung der Köpi und des angrenzenden Wagenplatzes obdachlos werden. Die Räumung der Köpi muss nicht nur darum mit allen Mitteln verhindert werden. Der Kampf um die Köpi und die Kämpfe gegen den G8 sind untrennbar mit einander verknüpft. Beidem liegt eine elementare Forderung zu Grunde: Eine befreite Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung!

Kommt darum am 16. Juni nach Berlin zur internationalen Demo:
Gegen die G8-Repression! * Köpi bleibt Risikokapital! * Linke Politik verteidigen!


Wir brauchen Geld:
Spendenkonto: SKI e.V. , BLZ: 100 100 10 (Postbank), Kto.: 671802102

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende