Skip to content. | Skip to navigation

Sections
You are here: Home / Termine März/April

Termine März/April

Published on Apr 26, 2007 Tag:
Mo. 16.04. [20.00 Uhr]
Vortrag: Vom kapitalen Winde verweht?
Alternativ oder doch -naiv? Von Öko-Pionieren zu Öko-Kapitalisten. Egal
ob Atomkraft oder Windfarmen, Hauptsache Profit. Wo bleibt die
Alternative zu Kapital, Staat und Herrschaft?
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 20.04. [20.00 Uhr]
Workshop: Wege zu einer menschenwürdigen Pflege
Während die Arbeitsbedingungen in der Pflege von Leistungskürzungen und
Personalabbau geprägt sind, spielen das Wissen und die Erfahrung der
Pflegekräfte bei der Diskussion um Personalzahlen und die Bezahlung
medizinischer Leistungen kaum eine Rolle. Wir wollen nach Strategien
suchen, der Stimme der Berufstätigen in der Pflege im Kampf um eine
menschenwürdige Pflege mehr Gehör zu verschaffen.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Fr. 02.03. [20.00 Uhr]
Film: „Durruti in der Spanischen Revolution“
Der Film von Paco Rios und Abel Paz bringt uns den wohl bekanntesten
Protagonisten des „kurzen Sommers der Anarchie“ (Enzensberger) innerhalb
des spanischen Bürgerkriegs (1936–1939) näher.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Fr. 09.03. [20.00 Uhr]
Info: „Was ist Anarchosyndikalismus“
Was verbirgt sich hinter jenem Wort, dessen Anhänger seltsame Dinge über
Gewerkschaften und Anarchismus faseln und Kapital sowie Staat dem
Erdboden gleich machen wollen?
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Mo. 12.03. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Geopolitik aus libertärer Sicht“
Geschichte und Gegenwart deutscher Kolonialpolitik.
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 16.03. [20.00 Uhr]
Film: „Verflucht bis zum jüngsten Tag“
Molly Maguires war eine Geheimorganisation militanter Bergarbeiter, die
sich gegen die Ausbeutung durch die Minenbesitzer mit allen Mitteln zur
Wehr setzte. Basierend auf tatsächlichen Ereignissen, beschreibt diese
fesselnde Geschichte mitfühlend und präzise den Kampf der
irisch-amerikanischen Bergarbeiter.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Sa. 17.03. [21.00 Uhr]
Soliparty des Bildungssyndikats
ab 21 Uhr Film: „Vivir la Utopia“, ab 22 Uhr Tanz mit:
Bruder&Kronstädta feat. P-Pack Clique; Cable Street Beat (Ska/
Working-Class-Liedgut); Stanley Beamish (Punk & Garage); Eno (Mixed
Stuff)
[Veranstaltungsort: New Yorck, Bethanien, Mariannenplatz, U Kottbusser Tor]

Mo. 19.03. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Victor Serge, Erinnerungen eines Revolutionärs“
Referat zu den Memoiren des legendären Anarchisten Serge, die zu den
Klassikern der sozialrevolutionären Literatur zählen.
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 23.03. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Betriebe in Arbeiterhand II: Wilder Bergbau in Polen“
In der Region Dolny Slask organisierten die gefeuerten Bergleute die
Kohleförderung selbst, nachdem in den 90er Jahren allen Zechen
geschlossen worden waren. Wie reagierte der Staat auf die sogenannten
„Biedaszyby“ (Armenstollen)? Welche Selbstorganisierungsansätze waren zu
beobachten?
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Fr. 30.03. [20.00 Uhr]
Kulturabend: „Joe Hill“
„Trauert nicht um mich, organisiert euch“ waren eine der letzten Worte
des 1915 in den USA hingerichteten Gewerkschaftsaktivisten und
Liedermachers Joe Hill. Der Anarchist und IWW-Organizer wurde nach seiner
Exekution zum Stoff von Legenden, seine Folksongs wurden überregional
bekannt. Neben einer kleinen Einführung zu seiner Person zeigen wir den
Film „Joe Hill“, begleitet von Musik von und über den Arbeiteragitator.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Fr. 06.04. [20.00 Uhr]
„Vom Tellerwäscher zum Revolutionär“
Die Arbeit in der Gastronomie gilt als Schwerstarbeit und liegt
typischerweise im Niedriglohnsektor. Ungeheure Flexibilität, Nacht- bzw.
Schichtarbeit, endlose Überstunden, Urlaubssperren, saisonal bedingte
Schwankungen, Überbelastung, Leistungsdruck und Konkurrenzdenken statt
Solidarität unter den Kollegen sind hier eher die Regel als die Ausnahme.
Die Veranstaltung soll anhand von Erfahrungen Perspektiven einer aktiven,
syndikalistischen Gegenwehr erörtern und dazu einladen, den Grundstein
einer gemeinsamen Organisierung zu legen.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Mo. 09.04. [20.00 Uhr]
Konzert: „Geigerzähler“
Ein paar Jahre lang bearbeitete Paul bei der Punkband „Köterkacke“ die
Geige. Nachdem er damit bewiesen hatte, dass auch eine Geige mit Punkrock
vereinbar ist begann er auf Solopfaden unter dem Namen „Geigerzähler“ zu
wandeln. Lassen wir uns überraschen...
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 13.04. [20.00 Uhr]
Diskussion: „Betriebe in Arbeiterhand III: Café Libertad“
In unserer kleinen Reihe zu selbstverwalteten Betrieben stellt sich der
kollektivistische Kaffeevertrieb „Café Libertad“ aus Hamburg vor.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Mo. 16.04. [20.00 Uhr]
Vortrag: „Vom kapitalen Winde verweht?“
Alternativ oder doch -naiv? Von Öko-Pionieren zu Öko-Kapitalisten. Egal
ob Atomkraft oder Windfarmen, Hauptsache Profit. Wo bleibt die
Alternative zu Kapital, Staat und Herrschaft?
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 20.04. [20.00 Uhr]
Workshop: „Wege zu einer menschenwürdigen Pflege“
Während die Arbeitsbedingungen in der Pflege von Leistungskürzungen und
Personalabbau geprägt sind, spielen das Wissen und die Erfahrung der
Pflegekräfte bei der Diskussion um Personalzahlen und die Bezahlung
medizinischer Leistungen kaum eine Rolle. Wir wollen nach Strategien
suchen, der Stimme der Berufstätigen in der Pflege im Kampf um eine
menschenwürdige Pflege mehr Gehör zu verschaffen.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, U2 Senefelderplatz]

Stronger together

Click here to get to the FAU Berlin's English membership formThe FAU Berlin is an independent grassroots union. It is part of the German Free Workers' Union (FAU) federation. Join us, take part, get active.

#coronafaq

COVID-19 FAQ

Intro and advice
Introductory seminar: FAU – How does it work? - Cancelled until further notice.
Open FAU office: Cancelled until further notice.
union help desk: always on the 2. and 4. Friday of the month, 6:30 – 7:30 PM.
Please read first!
Tenant rights help desk: Cancelled until further notice.
Advice for worker and business collectives: See the advice page (german) of the union coop // federation.
Follow us on...
Donations welcome

Name: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Reason for payment: Donation