Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Termine Januar/Februar

Termine Januar/Februar

Veröffentlicht am 25.02.2007 Kategorie:
Fr. 23.02. [20.00 Uhr]
Diskussion: "Copycan“ - Neue Strategien im Copyrightkrieg.
Wir befinden uns inmitten der sogenannten "Copyright-Wars". Während auf
der einen Seite massiv auf elektronische Überwachungssysteme und strenge
Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gesetzt wird, um die "Rechte" von
UrheberInnen zu schützen, entwickelt die andere Seite neue Konzepte für
einen fairen Umgang mit Nutzungsrechten, die eine Entlohnung geistiger und
kultureller Arbeit jenseits der vorherrschenden
Eigentumsvorstellungen im Kapitalismus ermöglichen sollen. Eines dieser
Konzepte nennt sich copycan und setzt auf freie Lizenzen.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]

Mo. 08.01. [20.00 Uhr]
Chansons: Lennard Körber und Yves Budin
...schütteln den Cocktail aus Chanson und Arbeiterliedgut: Werke des
französischen Anarchisten George Brassens (deutsch übersetzt von Birgit v.
C.) sowie klassenkämpferische Lieder von Brecht, Mühsam, Tucholsky u.a.
Gesang, Akkordeon und Gitarre.
[Veranstaltungsort: Lunte, Weisestr. 53, Berlin-Neukölln, U8 Boddinstr.]

Fr. 12.01. [20.00 Uhr]
Vortrag: Betriebe in Arbeiterhand
Arbeiten ohne Chef - in Form von Kollektivbetrieben wurde und wird dieser
Traum auch schon vor der Revolution geprobt. Welche Perspektiven bieten
sich der Selbstverwaltung im Kapitalismus? Stellt sie nur eine
selbstausgebeutete Nische dar, hat sie Modellcharakter für eine freie
Gesellschaft, oder wirkt sie sogar als Keimzelle der Revolution? An
historischen und aktuellen Beispielen soll das Für und Wider solcher
Projekte erörtert werden. Mit anschließender Diskussion.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]


Do. 18.01. [20.00 Uhr]
Reihe: Pauken auf den Barrikaden I: Aufbrüche aufdecken
Die Geschichte der Studierenprostete ist recht wechselhaft und war stets
geprägt von breiten Kontroversen. Es ist Zeit, die vorherrschenden
Vorstellungen zu überprüfen, neue Wege auszuloten und verschüttete
wiederzuentdecken. Für den Anfang soll diese kleine Veranstaltungsreihe
des Bildungsyndikats Berlin einen Beitrag dazu leisten. Zum Auftakt
entziehen wir der Geschichte ihre Decke und horchen, was uns Beiteiligte
der studentischen Kämpfe der 80er, 90er und der letzten Jahre zu
erzählen haben.
[Veranstaltungsort: Oubs, Haus 20, HU Campus Nord, Phillipstr. 13,
Berlin-Mitte]


Fr. 19.01. [20.00 Uhr]
Diskussion: Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)
Bei kaum einem anderen Thema lassen sich sowohl unter den GegnerInnen als
auch unter den BefürworterInnen so viele unterschiedliche politische
Ideologien finden. In dieser Veranstaltung wird die Idee des BGE
präsentiert, die wichtigsten Argumente dafür und dagegen vorgestellt, die
Philosophie hinter den Argumenten gesucht und diskutiert, was mensch sich
davon erwartet.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]


Do. 25.01. [20.00 Uhr]
Reihe: Pauken auf den Barrikaden II: Kreativ unkreativ
Wenn es daran geht, zu protestieren, werden instinktiv die altbewährten
Mittelchen ausgepackt. Wir nehmen unter die Lupe, was sich hinter dem
Konzept des Hochschulstreiks genau verbirgt und welchen Sinn und Zweck
diverse studentische Aktionsformen erfüllen oder nicht. Die bedeutenden
Fragen, wie z.B. nach Strategie und Organisation, sollen dabei nicht unter
den Tisch fallen.
[Veranstaltungsort: Oubs, Haus 20, HU Campus Nord, Phillipstr. 13,
Berlin-Mitte]


Fr. 26.01. [20.00 Uhr]
Lesung: Kolumne Durruti
Seit drei Jahren ist sie das Herzstück der "Direkten Aktion", immer mit
Spannung erwartet und nicht mehr wegzudenken: die Kolumne Durruti. Mal
Satire, mal Glosse, paaren sich hier Spott und Häme über die großen und
kleinen Sauereien dieser Welt. AutorInnen und Gäste lesen aus den
gesammelten Beiträgen der Rubrik. Mit dabei: Markus Liske, Spider u.a.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]


Do. 01.02. [20.00 Uhr]
Reihe: Pauken auf den Barrikaden III: Was bin ich?
Zum Abschluss sollen nochmals die Köpfe rauchen, wenn wir den
Protagonisten unsere Aufmerksamkeit widmen. Wo lassen sich Studierende in
den Klassenverhältnissen verorten und welche Rolle spielen sie darin?
Neben der Aufarbeitung von Aspekten der Klassenreproduktion sollen auch
Theorien zur Bewusstseinsbildung zu Rate gezogen werden, um zu enträtseln,
welche subversiven Potentiale der Studierendenschaft innewohnen.
[Veranstaltungsort: Oubs, Haus 20, HU Campus Nord, Phillipstr. 13,
Berlin-Mitte]


Fr. 09.02. [20.00 Uhr]
Kulturabend: Alias Traven
Anlässlich des erstunkenen und erlogenen 125. Geburtstags von Bernhard
Traven Torsvan, alias B. Traven, laden wir ein zu einem Abend mit Filmen,
Texten und Musik von und über den legendären Schriftsteller und
Anarchisten. Präsentiert werden u.a. die Verfilmungen "Das
Totenschiff" und "Der Schatz der Sierra Madre".
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]


Fr. 23.02. [20.00 Uhr]
Diskussion: "Copycan“ - Neue Strategien im Copyrightkrieg.
Wir befinden uns inmitten der sogenannten "Copyright-Wars". Während auf
der einen Seite massiv auf elektronische Überwachungssysteme und strenge
Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gesetzt wird, um die "Rechte" von
UrheberInnen zu schützen, entwickelt die andere Seite neue Konzepte für
einen fairen Umgang mit Nutzungsrechten, die eine Entlohnung geistiger und
kultureller Arbeit jenseits der vorherrschenden
Eigentumsvorstellungen im Kapitalismus ermöglichen sollen. Eines dieser
Konzepte nennt sich copycan und setzt auf freie Lizenzen.
[Veranstaltungsort: FAU-Lokal, Straßburger Str. 38, Berlin-P´Berg, U2
Senefelderplatz]


Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende