Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungshinweis: Streik - Besetzung - Aneignung Neue Arbeitskämpfe in Polen

Veranstaltungshinweis: Streik - Besetzung - Aneignung Neue Arbeitskämpfe in Polen

Veröffentlicht am 16.11.2004 Kategorie:
Der Ost-West-Arbeitskreis bzw. die Ost-West-Arbeitsgruppe des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung e.V. lädt ein:

Streik - Besetzung - Aneignung Neue Arbeitskämpfe in Polen

Am Freitag, den 27. November 2004, von 15 - 21 Uhr, im Versammlungsraum Mehringhof, Gneisenaustr.2a in Berlin-Kreuzberg

Während viele mit Streiks in Polen noch immer die Kämpfe 1980/81 verbinden, hat der Transformationsprozeß dort seit 1989 längst neue Arbeitskonflikte hervorgebracht. In den letzten Jahren kam es zu einer Vielzahl vorwiegend lokaler Streiks, Betriebsbesetzungen und sogar Produktion unter Bedingungen von Betriebsbesetzung, die im Westen nur wenig Beachtung fanden. Gegner sind häufig transnationale Konzerne, die in Polen nicht anders als in Deutschland mit Betriebsschließungen und Produktionsverlagerung drohen. Im Zuge der neuen Arbeitskämpfe entstanden neue Verbindungen von betrieblichen AktivistInnen und Mitgliedern politischer und sozialer Initiativen.

Die Erfahrungen aus verschiedenen Arbeitskämpfen der letzten Jahre sollen vorgestellt und diskutiert werden. Was ist aus den aktuellen Entwicklungen in Polen zu lernen? Ist bereits vom Entstehen sozialer Bewegungen in Polen zu reden? Was sind die Perspektiven internationaler Vernetzung von lokalen Arbeitskämpfen angesichts global agierender Konzerne?

Wir erwarten spannende Berichte von AktivistInnen verschiedener Arbeitskämpfe aus mehreren polnischen Städten und VertreterInnen der Inicjatywa Pracownicza (Initiative der Werktätigen), einer anarchistischen Initiative zur Unterstützung von Arbeitskämpfen. Ausserdem berichten BeobachterInnen über die Biedaszyby in Dolny Slask (Niederschlesien) und weitere Überlebensstrategien der Bevölkerung in einer verarmten früheren Bergbauregion.

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

Wir kommen wieder!

Die FAU Berlin befindet sich gerade in einer Neustrukturierungsphase! Das bedeutet, dass wir einige unserer öffentlichen Aktivitäten herunterfahren, um uns auf die künftige Strategiefindung zu konzentrieren. Während dieser Zeit werden wir unsere Mitglieder selbstverständlich weiterhin unterstützen. Wenn du als Mitglied Hilfe brauchst, dann kannst du dich gern an deine Sektion/Betriebsgruppe wenden - oder du schaust einfach freitags im offenen Lokal vorbei!

Einstieg und Beratung
Für die Einführung von Neumitgliedern sind die Sektionen oder Betriebsgruppen verantwortlich – fragt dort nach!
Immer am 4. Freitag im Monat gibt es Einführungen für Mitglieder, die keiner Sektion oder Betriebsgruppe angehören. Anmeldung unter .
Offenes FAU-Lokal: Freitags, 17.00–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 18.30–19.30 Uhr.
Bitte zuerst lesen!
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende