Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / "Streik statt Hartz - Solidarität mit den Streikenden in Bochum"*

"Streik statt Hartz - Solidarität mit den Streikenden in Bochum"*

Veröffentlicht am 19.10.2004 Kategorien: ,
Soli-Aktion der Berliner FAU für die Wildcats bei Opel

Als wir über eine Solidaritätserklärung für den Opel-Streik geredet haben, dachten sich einige Berliner FAUistas, dass man
die Solidarität mit Praxis verbinden sollte, statt nur Papier zu produzieren.

Gedacht getan. Wir - etwa 20 FAUistas - bewaffneten uns mit
Flugblättern, Fahnen, Megaphon und einem Transparent und gingen
nach Berlin Mitte, genauer zur Friedrichsstraße, wo die
Hauptstadtrepräsentanz von Opel herumsteht. Dort standen wir
direkt vor dem Eingang, verteilten Flugblätter und riefen die
Passanten über Megaphon zur Solidarität auf. Diese reagierten
überwiegend positiv. Gefreut hat uns, dass die Aktion auch bei
den Angestellten des Autohauses gut ankam.

Nach einer halben Stunde kam die Polizei, machte aber weiter
keinen Stress, außer dass sie uns zwang, die "Kundgebung"
anzumelden.

Fazit: Diese Art von Soliaktion ist leicht und in jeder Stadt zu
machen und dürfte den Konzern ein bisschen nerven - je öfter je
mehr natürlich. Die Nachahmung können wir also empfehlen...


*Beschriftung unseres Transparents

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende