Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Solidaritätserklärung der FAU Berlin mit den Berlin Sex Workers

Solidaritätserklärung der FAU Berlin mit den Berlin Sex Workers

Veröffentlicht am 19.02.2016 Kategorien: , ,
Liebe Berlin Sex Workers,

Die FAU Berlin erklärt sich solidarisch mit den folgenden Bemühungen und Auseinandersetzungen der Berlin Sex Workers für:

>      den Kampf um die vollständige Entkriminalisierung eurer Arbeit;

>      die Schaffung von Solidaritäts- und Unterstützungsnetzwerken von Gleichberechtigten;

>      die Organisierung gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen;

>      die Förderung eines sichereren Arbeitsumfeldes;

>      die Mobilisierung gegen die deutsche Gesetzgebung  (das 100-seitige Prostitutionsschutzgesetz), die Sexarbeiter_Innen zwingt, Identitätsdokumente mitzuführen, was die Überwachung von Sexarbeiter_Innen verschärft, sie vom Rest der Arbeiterklasse entfremdet und migrantische Arbeiter_Innen dem besonderen Risiko der Abschiebung aussetzt.

So wie wir prinzipiell für die Rechte Berlin Sexarbeiter_Innen einstehen, so wollen wir – mit der Zeit und Energie interessierter FAU-Mitglieder – praktische Unterstützung leisten für eure aus Überzeugung geborenen Bemühungen für Emanzipation und Selbstorganisation. Und wir freuen uns darauf, in der Zukunft engere Bande zu knüpfen zwischen der FAU Berlin und den Berlin Sex Workers. Denn: Ein Angriff auf Eine_n ist ein Angriff auf Alle!

Mit herzlichen syndikalistischen Grüßen,

die Freie ArbeiterInnen-Union Berlin

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende