Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite

Suchergebnisse

81 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp














Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Ausbeutung per Klick? Die internationale Lieferdienst-Kampagne #deliverunion
Deliveroo und Foodora sind zwei sehr junge Start-Ups, die mit einer Menge Startkapital rasant global expandieren. Sie lassen Zweifel aufkommen, ob der digitale Kapitalismus das Ende der Arbeit bedeutet, wie mancherorts behauptet wird. Denn die Radfahrer, die für die neuen Internet-Lieferdienste unterwegs sind, müssen sich abstrampeln und tragen im Straßenverkehr ein enormes gesundheitliches Risiko. Mit der Kampagne #deliverunion melden sich nun die FahrerInnen zu Wort.
Press Clip D source code Ausgeliefert? Fahrer von Foodora und Deliveroo protestieren für mehr Geld
"Deliverunion. Unter diesem Motto gingen rund 80 Deliveroo- und Foodora-Fahrer in Berlin auf die Straße. Können sie ihre Forderungen durchsetzen?"
Existiert in Presse / Pressespiegel
Press Clip Behandelt Foodora seine Mitarbeiter fair?
Interview mit dem Pressesprecher von Foodora, Vincent Pfeifer, zu den kürzlich gescheiterten Verhandlungen zwischen Foodora und der FAU Berlin.
Existiert in Presse / Pressespiegel
Press Clip Bei Foodora bekommen Fahrradkuriere unter dem Strich weniger als den Mindestlohn
Interview mit Anselm aus der Deliveruion-Kampagne zu den Arbeitsbedingungen und dem Arbeitskampf bei Foodora und Deliveroo und Problemen, Strategien und Bedeutung der gewerkschaftlichen Organisierung in der Gig-Economy.
Existiert in Presse / Pressespiegel
Press Clip chemical/x-genbank Berliner Deliveroo-Fahrer klagen über Arbeitsbedingungen
"Geringe Löhne, unsichere Arbeitsmittel, sogar die Gesundheit wird auf's Spiel gesetzt - der Saubermann-Eindruck, den Online-Lieferdienst Deliveroo erwecken möchte, ist reine Fassade. Doch viele Berliner Fahrer haben jetzt genug..."
Existiert in Presse / Pressespiegel
Betriebsgruppe Lieferando
Die Betriebsgruppe der Lieferando-Mitarbeiter*innen in Berlin wurde 2020 gegründet. Wir sind eigentlich eine Betriebsgruppe vom "TakeAway"-Konzern. Die ehemaligen Mitarbeiter*innen von Foodora sind genauso willkommen wie die Mitarbeiter*innen von TakeAway.com und TakeAway Express und Lieferando. Wir werden von ehemaligen "Deliverunion"-Angestellten unterstützt und setzen ihre "#deliverunion"-Kampagne fort.
Existiert in Strukturen / Foreigners' Section
BG Lieferando solidarisiert sich mit inhaftiertem Rider in China
Mengzhu ist bereits seit Februar inhaftiert. Er ist ein bekanntes Gesicht, wenn es um unabhängige Organisierung beim chinesischen Lieferando-Pendant Ele.me geht.
Press Clip C header Critical Workers: What's Happening to Delivery Persons in Europe's Food Tech
The article, released by the Indian news website The Wire, focusses on exploitative labour and precariousness within the food delivery sector and portraits organized riders in Berlin and elsewhere...
Existiert in Presse / Pressespiegel
Press Clip Deliveroo quitte l'Allemagne et laisse ses livreurs sur leur faim
Französisch-sprachiger Artikel über den Umgang Deliveroos mit seinen Fahrer*innen während des Rückzugs aus der BRD
Existiert in Presse / Pressespiegel
Deliveroo zieht sich zurück – Kämpfe gegen prekäre Arbeitsbedingungen gehen weiter
Auch bei seinem Rückzug aus der BRD zeigt Deliveroo, dass die Entlohnung und soziale Absicherung seiner stark von Minderheiten geprägten Belegschaft keinen Stellenwert im Unternehmenshandeln hat. Der Kampf gegen die besonders prekären Arbeitsbedingungen der Plattform-Ökonomie in ihrer heutigen Form geht trotzdem weiter – bei Deliveroo in anderen Ländern und bei anderen Plattformen in der Lieferbranche oder anderen Wirtschaftsbereichen in der BRD.