Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite

Suchergebnisse

17 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp














Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
„Wenn wir anhalten, steht die ganze Welt still“ –Zum feministischen Generalstreik in Spanien am 8. März
„Gemeinsam streiken wir – gemeinsam schreiten wir voran!“ Unter diesem Motto hatte die CNT (Confederación Nacional del Trabajo) gemeinsam mit der CGT (Confederación General del Trabajo) und anderen progressiven Gewerkschaften zum feministischen Generalstreik am 8. März 2018 in Spanien aufgerufen. Mit überwältigendem Erfolg: Laut des Bündnisses kamen rund fünf Millionen Menschen dem Aufruf nach und legten ihre Arbeit nieder. Insbesondere an den Schulen und Universitäten kam der Betrieb weitgehend zum erliegen, aber auch der öffentliche Nahverkehr war stark eingeschränkt. Am Abend fanden in allen größeren Städten feministische Demonstrationen statt, an denen sich Hunderttausende beteiligten. Es war das erste Mal in der Geschichte Spaniens, dass Gewerkschaften im Rahmen der feministischen Bewegung zu einem solchen Streik am internationalen Frauentag mobilisierten.
„Wir wollen uns lebend!“ - wir unterstützen das Netzwerk gegen Feminizide
Als Gewerkschaft steht für uns fest: Patriarchat und Ausbeutung lassen sich nicht getrennt voneinander betrachten. Klassenkampf muss feministisch sein - und Feminismus klassenkämpferisch! Deshalb unterstützen wir das Netzwerk gegen Feminizide und seine Kampagne „Wir wollen uns lebend!“.
Auf zum Frauen*kampftag am 8. März 2019!
2018 haben Millionen von Frauen* in aller Welt den 8. März zu einem Streiktag gegen die anhaltende Schlechterstellung, Ausbeutung und Unterdrückung von Frauen* gemacht. Diese Bewegung ist auch in Deutschland angekommen. Die Aktionsformen reichen dabei von Kundgebungen und Demonstrationen bis hin zu Dienst nach Vorschrift und Arbeitsverweigerung. Selbstverständlich sind auch Männer dazu aufgerufen, die Aktionen zu unterstützen. Auch wir, die Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU) Berlin, haben uns der Bewegung angeschlossen.
Auf zum Internationalen Frauenkampftag!
Die FAU Berlin ruft zur Teilnahme an der Frauenkampftagdemo am 8. März auf. Startpunkt ist der Rosa-Luxemburg-Platz um 13 Uhr. Die schwarz-roten Fahnen werdet ihr beim "Linksradikalen Block" finden. Vor Ort werden wir auch mit unserem Infomaterial zu "Sexismus an deinem Arbeitsplatz... ist niemals okay!" präsent sein. Also raus zum Frauenkampfttag und einer feministisch-gewerkschaftlichen Perspektive.
Auf zur Demonstration am Frauen*kampftag am 8. März!
Der Frauen*kampftag am 8. März führt unsere feministischen Kämpfe zusammen und bringt sie hinaus auf die Straße. So lange das Patriarchat besteht, wird es in der Familie, im öffentlichen Raum wie auch im Arbeitsleben reproduziert. Der derzeitige Kapitalismus funktioniert nur auf Grundlage des Patriarchats.
Das Radiofeature zum 8.März
Vor ca. einem Jahr wurde unser aller Alltag komplett umgekrempelt. Vieles ist seitdem anders als sonst - eine Sache jedoch gilt auch und gerade in Zeiten der Pandemie: #8M war, ist und bleibt ein feministischer Kampftag! Unsere AG 8.März hat anlässlich des #8M2021 ein Radiofeature produziert. Klickt auf die Beitragsüberschrift, um zum Player zu gelangen!
Demonstration zum Frauen*kampftag
Die FAU Berlin beteiligt sich auch dieses Jahr an der Demonstration anlässlich des Frauen*kampftages. Wir rufen gemeinsam mit dem Bündnis "Making Feminism A Threat" alle Feminist_innen, Supporter_innen und jene, die es noch werden wollen, zur Demoteilnahme auf! - Auf die Straße für den Feminismus! Gegen sexualisierte Gewalt und gegen jeden Sexismus!
Der 8. März war, ist und bleibt ein feministischer Kampftag!
Deshalb gehen wir am 8.März auf die Straße: "Our life our resistance, break the silence break the system" (FLINT-Demo um 14 Uhr vor der Europäischen Komission - Vertetung in Deutschland). Und deshalb haben wir basierend auf Jahrhunderten von Erfahrungen feministischer Kämpfe unsere aktuellen Ziele formuliert - sowie Wege, um diese zu erreichen!
Die kämpferische Gewerkschaft
Als un­abhängige Basis­gewerkschaft wendet sich die FAU Berlin an alle ArbeiterInnen, sei es angestellt, selbständig, in Ausbildung, erwerbslos oder verrentet.
Gastro goes Organizing!
Genossinnen aus Berlin und Dresden berichten über Arbeitskämpfe in der Gastronomie.  Von hier an wollen wir uns gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen (zB. gegen Sexismus am Arbeitsplatz) organisieren. Bringt Freund*innen und Kolleg*innen mit!
Existiert in Termine