Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Sie sind hier: Startseite

Die kämpferische Gewerkschaft

Als un­abhängige Basis­gewerkschaft wendet sich die FAU Berlin an alle ArbeiterInnen, sei es angestellt, selbständig, in Ausbildung, erwerbslos oder verrentet.

Verhandlungen mit Foodora sind gescheitert - Jetzt geht der Arbeitskampf auf der Straße weiter!

Veröffentlicht am 07.11.2017 Kategorien: ,
Verhandlungen mit Foodora sind gescheitert - Jetzt geht der Arbeitskampf auf der Straße weiter!

Am vergangenen Freitag ging auch die zweite Verhandlungsrunde mit Foodora ergebnislos zuende. Foodora war schlecht vorbereitet und hatte ihren Fahrer*innen außer leeren Versprechungen nichts anzubieten. Die Berliner #deliverunion-Gruppe erklärte daraufhin, dass die während der Verhandlungen ausgesetzte Kampagne ab sofort wieder anläuft. Kundgebung: Freitag, den 10. November um 17 Uhr vorm "Hub" von Foodora, Ackerstraße 153, in Berlin-Mitte.

Mehr…

It´s Teatime! SCOP-TI jetzt auch in Deutschland!

Veröffentlicht am 02.11.2017 Kategorien: ,
It´s Teatime! SCOP-TI jetzt auch in Deutschland!

Wahrscheinlich habt ihr bereits von der mehrjährigen Besetzung und mittlerweile erfolgreichen Übernahme der Teefabrik SCOP-TI (Marseille) durch die Belegschaft gehört. Ursprünglich eine Unilever-Tochter namens Fralib, übernahmen im Mai 2014 nach einem mehr als dreijährigen Kampf gegen den Multi 76 Beschäftigte die Produktion und stellten sie unter Selbstverwaltung.

Mehr…

Solidarität mit dem Generalstreik in Katalonien

Veröffentlicht am 09.10.2017 Kategorien: , ,
Solidarität mit dem Generalstreik in Katalonien

Am Sonntag, den 8. Oktober protestierten ca. 20 Gewerkschafter*innen der FAU Berlin zusammen mit anderen in Solidarität mit Arbeiter*innen in Katalonien vor dem staatlich-spanischen Kulturinstitut Cervantes in Berlin Mitte. Anlass war ein ausgerufener Generalstreik in Spanien am 3. Oktober als Reaktion auf die Repression des Staates gegen die Bevölkerung während des Unabhängigkeitsreferendums in Spanien.

Mehr…

DVD-Release: Memoria Viva - Lebendige Erinnerung

Veröffentlicht am 12.09.2017
DVD-Release: Memoria Viva - Lebendige Erinnerung

Im vergangenen Jahr kam der Dokumentarfilm "Memoria Viva - Lebendige Erinnerung" mit Unterstützung der FAU in die Kinos. Nun kommt der Film, der die über hundertjährige Geschichte unserer spanischen Schwestergewerkschaft CNT aus der Sicht Ihrer Mitglieder erzählt, auf DVD heraus. Am Samstag, 7.10., 20:00 Uhr, findet aus diesem Anlass eine Release-Veranstaltung im Berliner Lichtblick-Kino statt - mit Gästen, Wein, Tapas und Überraschungen.

Mehr…

Solidaritätserklärung der Mediensektion der FAU Berlin anlässlich des Verbots von linksunten.indymedia

Veröffentlicht am 03.09.2017 Kategorien: , ,
Solidaritätserklärung der Mediensektion der FAU Berlin anlässlich des Verbots von linksunten.indymedia

Am vergangenen Wochenende wurde die Online-Plattform linksunten.indymedia durch Bundesinnenminister De Maizière verboten und abgeschaltet. Die Betreiber der offenen Plattform mussten Hausdurchsuchungen über sich ergehen lassen.

Mehr…

„Riders Unite!“ - Erfolgreiche #Deliverunion-Fahrraddemonstration

Veröffentlicht am 22.06.2017 Kategorien: , ,
„Riders Unite!“ - Erfolgreiche #Deliverunion-Fahrraddemonstration

Am Mittwoch, den 28. Juni 2017 protestierten die Fahrer_innen der Essenslieferdienste Foodora und Deliveroo mit einer großen #Deliverunion-Fahrraddemo quer durch Berlin für bessere Arbeitsbedingungen.

Mit den Sprechchören "The riders united will never be divided" und "Foodora, Deliveroo - shame on you!" setzen sie ein lautstarkes Zeichen gegen Ausbeutung und Auslagerung des unternehmerischen Risikos auf die Arbeiter_innen. Während es durch den öffentlichen Druck endlich gelang, Foodora an den Verhandlungstisch mit der FAU Berlin zu bringen, blockiert Deliveroo weiter die Kommunikation mit der FAU Berlin.

Mehr…

[Antifaschismus] Am Samstag auf die Straße gegen „Identitäre“ im Berliner Wedding!

Veröffentlicht am 16.06.2017 Kategorie:
[Antifaschismus] Am Samstag auf die Straße gegen „Identitäre“ im Berliner Wedding!

Die neurechte und völkisch-faschistische Strömung der „Identitären“ machte in jüngster Zeit häufiger von sich reden. Scheinbar harmlos und pseudointellektuell versuchen die Menschenfeinde rassistische und nationalistische Inhalte zu verbreiten. So wollen sie in unserer unmittelbaren Nachbarschaft am Samstag, den 17. Juni im Wedding eine Demo starten. Die FAU Berlin unterstützt daher die Aufrufe zu vielfältigen Protesten gegen die Identitären.
Gegen beschränkten Nationalismus setzen wir auf internationale ArbeiterInnen-Solidarität. Identitäre? Verpisst euch!

Mehr…

union coop // föderation ist jetzt online

Veröffentlicht am 16.05.2017 Kategorie:
union coop // föderation ist jetzt online

Für die FAU Berlin haben Kollektivbetriebe bzw. selbstverwaltete Betriebe einen hohen Stellenwert. Um einen Ansatz zu finden, damit sich ArbeiterInnen aus solchen Betrieben in der FAU organisieren – und gleichzeitig die gewerkschaftlichen Kollektivbetriebe sich in einer „Wirtschaftsföderation“ gegenseitig stärken können, wurde die „union coop // föderation“ ins Leben gerufen. Die Website der union coop // föderation ist jetzt online.

Mehr…

"Niemand hat die Absicht, Harald Huth zu verklagen"

Veröffentlicht am 12.05.2017 Kategorie:
"Niemand hat die Absicht, Harald Huth zu verklagen"

Seit Jahren transportieren Medien das Bild von „Bauherrscher“ Harald Huth als Shopping-Mall-König und umtriebiger Macher. Dass man dabei nie, wie es korrekt wäre, von seinen Firmen sprach, die mit den Vorhaben ausführend vertraut waren, hat ihn offensichtlich nicht gestört. Als kleinlich oder albern könnte man es vielleicht betrachten, wenn Harald Huth nun der FAU Berlin eine Unterlassungserklärung zukommen lässt, weil diese nicht adäquat zwischen Privatperson und den Unternehmen, deren Geschäftsführer er ist, unterscheidet. Doch am 3. Mai erhielt die FAU eine Unterlassungserklärung.

Mehr…

„Der Arbeitskampf kennt keine Grenzen“ - Basisgewerkschaftliche Aktionstage rund um den 1. Mai 2017

Veröffentlicht am 28.04.2017 Kategorien: , , , , ,

Die Lohnarbeit migrantischer Arbeiter*innen in Europa ist oft unterbezahlt, illegalisiert, gefährlich für Leib und Seele und in besonders krassen Fällen als Folge von Menschenhandel schlicht und einfach moderne Sklaverei.

Häufig arbeiten Migrant*innen in Branchen, die gewerkschaftlich nur schwierig zu organisieren sind. Kollektive Organisierung wird insbesondere durch soziale Spaltungen, das Fehlen von Verträgen, Unsichtbarmachung oder einen ungesicherten Aufenthaltsstatus erschwert. Nur selten dringt an die Öffentlichkeit, wie der Arbeitsalltag der betroffenen Arbeiter*innen aussieht.

Mehr…

Die kämpferische Gewerkschaft

Einfach ausfüllen und abschicken: Hier geht's zum MitgliedsantragDie FAU Berlin ist eine un­abhängige Basis­gewerkschaft. Sie ist bundesweit in der Gewerkschaftsföderation FAU organisiert. Tretet bei, bringt euch ein, werdet aktiv.

#deliverunion

Deliverunion Banner

Einstieg und Beratung
Infoveranstaltung: FAU – Wie funk­tioniert das? Immer am 1. Freitag im Monat, 19.00 Uhr.
Offenes FAU-Lokal: Jeden Freitag, 17–20.00 Uhr.
Gewerkschaftliche Beratung: Immer am 2. und 4. Freitag im Monat, 17–18.00 Uhr. Anmeldungen bitte vorab per E-Mail an .
MieterInnenberatung: Immer am 4. Montag im Monat, 18–19.00 Uhr. In Kooperation mit Rechtsanwältin Carola Handwerg.
Offene Beratung für Kollektivbetriebe: Siehe die Beratungs-Seite der union coop // föderation.
Veranstaltungen / Termine
Weitere Termine
Mall of Shame

Banner Mall of Shame

Petition: change.org
Alle Meldungen: berlin.fau.org/mall

Folge uns via...
Spenden willkommen

Konto-Inh.: Allgemeines Syndikat Berlin
IBAN: DE45 1605 0000 3703 0017 11
BIC: WELA DE D1 PMB
Verwendungszweck: Spende